Burger in Nürnberg – Zu Besuch im Burgla5 min read

by


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.

Facebook ist schon eine gute Adresse wenn man auf der Suche nach neuen Läden, vor allem Burger, ist. Alle Welt schimpft auf den Algorithmus und nein, ich bin alles andere als begeistert. Ständig wird mir komplett falsche Werbung angezeigt. Auch wenn schon seit 2008 angemeldet, hat Facebook anscheinend noch immer keine Ahnung wer ich bin und welche Präferenzen ich habe.

Aber manchmal habe ich Glück und bekomme genau das Richtige zu sehen. So geschehen diese Woche: Ein neuer Burgerladen in Nürnberg. Dass ich diesen gleich testen musste, ist eh klar. Eigentlich wollten wir dort auch wirklich der Burger wegen hin. Aber es gibt auch Frühstück. Yay! Und wer ist die größte Frühstückerin auf Erden, OK, in Nürnberg? Genau! Ich.

Frühstück Burgla Burger Laden Nürnberg

Brioche Brot Frühstück Burgla Burger Laden Nürnberg

Gesagt – getan. Am Samstag ging es früh morgens raus. Wir haben tatsächlich Bilder geshootet. An diesem Satz ist so ziemlich alles ungewöhnlich, denn erstens hasse ich das Wort „shooten“ und zweitens hätte ich niemals gedacht, dass ich das Wort jemals in einem Satz mit „ich“ oder „wir“ verwenden werde. Aber nein, ich habe mich nicht vertippt. Wir waren tatsächlich früh morgens draußen und haben ein paar Bilder gemacht. Diese zeige ich euch demnächst natürlich hier auf dem Blog.

Das Burgla

Nachdem wir dann fertig waren ging es um kurz nach 10 Uhr ins Burgla. Vorher haben wir noch einen kleinen Umweg gemacht und uns einen Kaffee geholt. By the way, der war so gut! Mehr dazu morgen…

Im Burgla angekommen wurden wir von zwei freundlichen Typen begrüßt und konnten schon mal Platz nehmen. Das Burgla ist ein typisches Burger-Restaurant. Es ist klein und unaufgeregt. Es gibt kein Schischi und alles ist transparent – sowohl die Küche als auch die Preise.

Der Laden besteht aus einem einzigen Raum, der die Küche durch eine Glaswand von den Hochtischen trennt. So kann man dem Koch stets bei der Zubereitung zusehen. Für mich hat das viel mit Vertrauen zu tun. Ich liebe Live Cooking und finde es immer cool, wenn die Küche einsehbar ist. Als ich früher noch Restaurants getestet habe, war dies u. a. auch ein Kriterium: Küche einsehbar oder nicht.

Burgla Burger Restaurant Nürnberg - 2

Beim Kochen werden Handschuhe verwendet. Finde ich cool. Meine Gesundheit ist mir nämlich wirklich wichtig. Ich finde das einfach generell sehr vertrauenserweckend. Wenn der Gast die Küche einsehen kann, dann gibt sich doch der Koch besonders Mühe und es ist einfach alles blitzblank und das ist beruhigend.

Frühstück

Wir haben Frühstück mit Spiegelei bestellt. Dafür werden richtige Eier verwendet. Ihr findet das selbstverständlich? Dann recherchiert mal was ihr sonst so esst. Zu Hause wird jeder für Spiegel-/Rühreier „richtige“ Eier verwenden. Aber die Gastro ist eine eigene Welt…

Frühstück Burgla Nürnberg Burger Laden

Frühstück gibt es bis 12 Uhr. Man kann wählen zwischen Spiegeleiern, Rühreiern, einem Klassik-Frühstück und Modern. Jedes Frühstück kostet zwischen 3,50 und 4,50. Und jetzt kommt´s: Das wirklich Coole ist, dass man sich verschiedene Toppings bestellen kann. Ich habe mich für Bacon aus Truthahn (1,00 Euro) und Avocado (ebenfalls 1,00 Euro) entschieden. Ich liebe Avocado! (OK, wer nicht?) Und ich finde einen Euro Aufpreis dafür absolut OK, denn es ist gesund, macht satt und zehn verschiedene Toppings schafft man sowieso nicht.

Burger Laden Burgla Nürnberg

Weitere Toppings sind Blue Cheese (1,00), Gegrillte Pilze (0,50), Bio Spiegelei (1,00), Japapenos (0,50) und extra Käse (0,50). Außerdem kann man noch dazustellen Chickenfleisch (150 g, 3,00 Euro), Rindfleisch (150g, 3,00 Euro) und Pastrami Fleisch (150 g, 3,00 Euro).

Getränke kosten zwischen 1,80 Euro (Wasser) und 3,00 Euro (Red Bull). An sich ist die Auswahl nicht groß, aber es ist alles absolut nachvollziehbar und transparent. Ich bin ein absoluter Fan von Grundpreisen für Standards und Aufpreisen für personalisierte Geschichten oder etwaige Vorlieben.

Zu jedem Frühstück gibt es auch Brot. Wir bekamen warmes Brioche-Brot, was ich persönlich total mag. Schmeckt genial nicht nur als Burger, sondern auch mit Marmelade.

Burger

Die Burger kosten zwischen 5,50 Euro (Veggie Burgla) und 8,50 Euro (Pastrami Burgla). Dazu kann man für 3,50 Euro Fritten oder Salat und ein Getränk bestellen. Das ist wirklich mehr als fair.

Seinen Burger kann man sich selbst zusammenbauen. Dafür bekommt man eine Karte und kreuzt einfach an was man mag.

Zuerst entscheidet man sich zwischen Angusrind (6,00 Euro), Chicken (5,00) oder Pastrami (8,00). Das Ganze bekommt man auch doppelt (9,50 Euro bzw. 7,50 Euro bzw. 12,50 Euro). Diese Zutaten sind inklusive, können aber natürlich auch weggelassen werden: Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Salatblätter, BBQ Soße, Cocktail Soße. Kostenpflichtige Bestandteile sind Trüffelcreme (0,50), Honig-Senf (0,50), Bacon (1,00), Avocado (1,00), Ei (1,00), Käse (0,50), Gegrillte Pilze (0,50) und Jalapenos (0,50). Als Beilage kann man Fritten oder Salat (je 2,80) wählen. Oder eben gleich ein Menü bestellen (siehe oben).

Burgla Logo Nürnberg Burger Restaurant

Mein Fazit: Das Burgla ist bodenständig, unkompliziert und transparent. Es ist kein Sternelokal und tut auch nicht so als ob. Die Burger sowie alle Frühstücksvariationen haben ganz normale Namen und man schmeckt die einzelnen Bestandteile raus. Ich bin niemand, der aus einem Burger eine Wissenschaft macht. Dafür gibt es genug Menschen, die ihr ganzes Leben den Burgern gewidmet zu sein scheinen. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Das ist ein Laden in dem man sein Essen rasch bekommt und der Burger nach eigenen Wünschen zusammengestellt wird. Auf ausgefallene Deko wird verzichtet. Stattdessen sitzt man bequem an den Hochtischen und genießt seinen Burger. In Kürze gibt es Burgla auch über foodora. Hier geht es zur Facebook-Page.

7

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.