Schmuckliebe neu entdeckt

{ Werbung | Kooperation mit Thomas Sabo } 

Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, als Charms zum ersten Mal in Mode waren? Oh mein Gott, was habe ich diese kleinen Anhänger geliebt! Ich hatte eine Vielzahl an verschiedenen Armbändern mit zig verschiedenen Anhängern dran. Mein Lieblingsarmband ist nach wie vor eine Art Charm Bracelet in wunderschönen Grüntönen. Es pimpt wirklich jedes Outfit auf. Apropos, ich muss es wieder mal rausholen…

Schmuck von Thomas Sabo

Als ich gefragt wurde, ob ich Lust hätte Produkte von Thomas Sabo auf meinem Blog zu zeigen, habe ich sofort zugesagt. Charms und so 😉 Aber Thomas Sabo steht natürlich längst für mehr. Meine Lieblingsteile sind nach wie vor filigrane Ketten – mit und ohne Anhänger, Armbänder und – jetzt neu – Ohrringe.

Diese hier (Creolen, im Bild unten) trage ich nun schon seite Wochen quasi ununterbrochen. Ich finde sie sowohl dezent als auch auffällig – und solche Teile sind relativ schwer zu finden. Ich finde ich schwer den richtigen Schmuck für den Alltag und fürs Büro zu finden. Entweder sind die Schmuckstücke viel zu zurückhaltend oder sie haben viel zu viel Bling-Bling.

Schmuck zum Valentinstag

Meine Bilder sind gleichzeitig auch ein Wink mit dem Zaunpfahl, an meine bessere Hälfte gerichtet. Bald ist ja Valentinstag und was passt da besser als Schmuck und Pralinen? Blumen wären auch noch eine Option, allerdings bin ich so gar kein Fan von zigfachen Preisen. Böse Zungen behaupten ja, dass der Valentinstag eine Erfindung der Blumenhändler sei. Ob das wohl stimmt? Fakt ist, dass man zum Preis eines Blumenstrauß´ locker einige Teile Schmuck bekommt. Und Schokolade obendrein.

Share

Frühstück im Bett – Möbelfreude Bettwäsche

Transparenz: PR-Sample

Frühstückt ihr gerne im Bett? Ich eigentlich nicht so. Jedes Mal wenn ich auf Instagram ein Bild vom Frühstück im Bett sehe, frage ich mich, ob das ein Fake ist oder die Person tatsächlich so gerne im Bett isst. Bei Frühstück im Bett musste ich lange an Krümel im Bett, umgestoßene Tassen und an Bewegungen in Zeitlupe denken, um ja nichts umzuwerfen.

Mittlerweile ist es anders. Seit wir unser neues Bett haben, also seit ca. drei Jahren, frühstücke ich doch ab und zu im Bett. Entscheidend dabei ist, dass unser Matratze relativ hart ist. Man kann also das Tablett abstellen und es wackelt dann auch nicht – perfekt!

Am besten eignet sich ein Tablett mit Rändern. Ich habe dieses weiße Stück ganz günstig in einem Interior Shop gekauft. Eigentlich war es Teil unserer Hochzeitsdeko. Wir hatten viele Teile in weiß oder aus Glas. Nur wenige Tage vor der Hochzeit fiel mir dann dieses schlichte Schmuckstück ins Auge, das ich sofort gekauft habe. Darauf waren während der Hochzeitsfeier riesige Bonbon-Gläser drapiert. Jetzt verwende ich es als Frühstückstablett bzw. Dekotablett. Aktuell steht es mit all den Kerzen in grau neben meinem Bett.

Überhaupt ist unser Schlafzimmer sehr clean gehalten. Wir haben weiße Wände, weiße Vorhänge und eine weiße Kommode. Das Bettgestell ist ebenfalls aus weiß lackiertem Holz – das war´s. Ich wollte das Schlafzimmer von Anfang an nicht überfrachten. Auf Teppiche im Schlafzimmer reagiere ich allergisch. Ursprünglich wollte ich ein Nachtkästchen, habe mich aber dagegen entschieden. Nach wie vor steht ein einfacher Baumstamm ganz oben auf meiner Liste. Aber es ist gerade nicht Prio 1 und das hole ich mir einfach irgendwann einmal.

Was dagegen umso schöner ist, ist die Wahl der Bettwäsche. Hier kann man ganz einfach Akzente setzen, auch wenn der Rest des Zimmers eher einfarbig gestaltet ist. Bei der Auswahl der Bettwäsche habe ich mich für grau/anthrathzit entschieden – passend zu den Kerzen.

Seitdem dominieren bei uns diese beiden Farben und ich bin richtig happy mit dem Ergebnis und dem Gesamtbild. Ich war noch nie ein Fan von Krimskrams im Schlafzimmer und versuche es deshalb so leer wie möglich zu halten. Unser Kleiderschrank steht deshalb gar nicht im Schlafzimmer wie bei vielen üblich. Vielmehr haben wir einen 4m-Kleiderschrank, der aussieht wie ein Einbauschrank. Uns glaubt immer keiner, dass wir ihn genau so ausgesucht und einbauen haben lassen. Die Handwerker haben zwar ganz schön geflucht, aber das Endergebnis ist einfach topp!

Die Bettwäsche durfte ich mir im Möbelfreude Shop aussuchen. Sie fühlt sich auf jeden Fall ganz toll an! Bei Bettwäsche liebe ich ganz natürliche Stoffe wie Baumwolle oder Leinen. Soweit ich weiß ist es auch die gesündere Auswahl.

Schaut auf jeden Fall im Möbelfreude Shop vorbei. Die Auswahl ist nicht groß, aber vielleicht ist ja genau das das Geheimnis: Wenn wir nicht stundenlang überlegen müssen, entscheiden wir uns intuitiv für das richtige Produkt. Dazu gibt es tatsächlich Studien, die das belegen. Mir ist die Entscheidung aufgrund der Festlegung bei den Farben ganz einfach gefallen. Ich hoffe euch geht es genauso!

Und ihr könnt natürlich auch noch sparen: Verwendet einfach einen dieser Codes.

– 15% sparen mit dem Code: bF15Mc1
– 10% sparen mit dem Code: c10MFb
– 5% sparen mit dem Code: MFR5

Hier müsst ihr natürlich schnell sein! Je eher ihr die Bestellung tätigt und den Code eingebt, desto mehr könnt ihr sparen. Also nutzt den 15% Code, bevor ihn euch jemand wegschnappt.

Im Möbelfreude Shop gibt es natürlich noch viel mehr Produkte – nicht nur die Bettwäsche. U. a. gibt es richtig schöne Boxspringbetten. Allerdings haben wir ein relativ neues Bett, weshalb eine Neuanschaffung für uns erstmal nicht auf dem Programm steht. Aber vielleicht seid ihr ja gerade auf der Suche? Das Model „Perris“ sieht auf jeden Fall Hammer aus und wäre mein Favorit…

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Share

INTERIOR | Couch Tisch Inspiration

Unser Couch Tisch, auch Coffee Table genannt, muss weg. Und zwar ganz bald! Aber wodurch ersetzen? Ich habe mir da ein paar Gedanken gemacht…

Kennt ihr das, wenn man unbedingt etwas verändern möchte und lange überlegt was es genau ist? So ging es mir mit unserem Wohnzimmer. Ich liebe es! Es ist ein richtiger Wohnraum aus Wohnzimmer, Esstimmer und Küche. OK, die Küche ist zugegebenermaßen in einer Art Nische und baulich vom Rest des Zimmers getrennt. Trotzdem ist es aber ein einziger Raum und wir verbringen hier wirklich mit Abstand die meiste Zeit.

Wenn ich morgens aufwache, ist Matthias schon in der Arbeit. Und da ich einerseits ein absoluter Morgenmuffel bin, aber nicht alleine im Bett rumliegen will, ziehe ich meistens aufs Sofa um. Dort döse ich noch eine halbe Stunde auf dem Sofa, das super bequem ist. „Du schläfst heute auf dem Sofa“ ist bei uns keine Drohung, sondern vielmehr eine Belohnung. Das Sofa ist wirklich mein absoluter Lieblingsort.

Gerade deshalb habe ich lange Zeit nicht verstanden, was mich genau an dem Raum eigentlich stört. Es hat wirklich einwenig gedauert, bis ich erkannt habe, dass ich mit unserem Couch Tisch unzufrieden bin. Der Tisch ist aus der gleichen Kollektion wie unsere „Schrankwand“ (es ist natürlich keine Schrankwand, sondern besteht aus einzelnen Elementen). Und anfangs war der Tisch auch toll. Er bietet genug Ablagefläche, die wir meistens sofort mit einer Teekannen und Tassen oder einer Flasche Wein und den passenden Gläsern dazu ausnutzen.

Gänzlich auf den Couch Tisch verzichten könnte ich auch nicht. Die Ablagefläche brauche ich einfach. Und wo würden sonst die vielen wunderschönen Coffee Table Bücher liegen?

Deshalb habe ich den Entschluss gefasst mich von unserem „alten“ Coffee Table zu trennen und einen neuen Couch Tisch zu holen. Vor ein paar Jahren hätte ich dafür noch durch diverse Möbelgeschäfte tingeln müssen. Heute kann man sich ganz viel Inspiration im Netz holen, bevor man sich zielstrebig auf die Suche begibt.

Aber in welche Richtung soll es gehen?

Unsere Couch ist grau, der bisherige Tisch ist komplett weiß. Auch andere Möbel im Raum sind überwiegend hell bzw. aus Holz. Wir haben einen dunklen Holzboden. Was passt also?

Couch Tische in Metallic

Mein Favorit sind diese Konstruktionen, die extrem leicht erscheinen. Da mir mein aktueller Couch Tisch einwenig zu wuchtig ist, hätte ich gerne etwas mit mehr Luft. Metall würde außerdem auch deshalb gut passen, da auch schon die Füße des Sofas aus Metall sind.

Couch Tische für Naturliebhaber

Ein weiterer Favorit sind Holztische. Ich liebe den Alpenstil und kann mich daran kaum sattsehen. Holz verstrahlt soviel Geborgenheit und Naturverbundenheit, Ruhe und Gelassenheit. Ich liebe Holz!

Couch Tische in schwarz

Andererseits hat schwarz auch etwas an sich. Schwarz ist edel und strahlt soviel Eleganz aus. Es wäre definitiv ein Blickfang in unserem großen Wohnraum.

Es ist gar nicht so einfach sich zu entscheiden. Ich bin schon fleißig am Suchen und am Überlegen, habe zig Interior Zeitschriften gewälzt und viele Webseiten durchsucht.

Aktuell tendiere ich auch zu einem oder mehreren runden Tischen, da ich mir an unserem aktuellen Couch Tisch regelmäßig blaue Flecken hole. Und ist es das wert? Auf keinen Fall!

Wenn man nur noch um ein Möbelstück herumläuft und alles drumherum organisiert, ist es einfach nicht wert behalten zu werden. Schließlich sollen sich meine Möbel an mein Leben anpassen, nicht umgekehrt.

Share

Rot & blau – Outfit in Herbstfarben

Der Herbst zählte noch nie zu meinen Lieblingsjahreszeiten. Tee trinke ich, wie Kaffee aber auch, ganzjährig. Deshalb habe das Argument „Man kann jetzt so schön auf dem Sofa kuscheln, mit einer Kanne Tee“ nie so richtig nachvollziehen können. Und dann noch der vielzitierte Kerzenschein. Kerzen verbinde ich mit der Adventszeit. Im Herbst sitze ich höchst selten bei Kerzenlicht und lese (zumal es mir dann definitiv zu finster zum Lesen wäre) oder mache irgendwelche anderen Dinge. Wobei höchst selten auch noch übertrieben ist. OK, ich bin ehrlich, ich tue es einfach nie.

Für mich läutete der Herbst schon immer das Ende des Sommers ein. Der Herbst und die Herbstfarben hatten auf mich stets eine relativ düstere Wirkung. Außerdem musste ich früher gerade im Herbst viel arbeiten und war entweder im Büro oder unterwegs. Der Herbst ist bekanntlich die Jahreszeit mit den meisten Messen.

Alles änderte sich als wir nach Nürnberg zogen. Schon den ersten Herbst fand ich gar nicht mal so unangenehm. Es dauerte dann auch nicht mehr lange bis ich ihn so richtig zu schätzen wusste. Es ist nämlich genau die Jahreszeit, in der man zwar viel macht und noch viel draußen ist, aber dennoch einen Gang (oder gleich mehrere) zurückschaltet. Im Sommer nutzen wir jeden Sonnenstrahl aus um nach draußen zu gehen. Jetzt im Herbst kann man zu Hause bleiben und braucht noch nicht mal ein schlechtes Gewissen zu haben.

Und so langsam habe ich mich auch mit den Herbstfarben angefreundet. Normalerweise trage ich viel schwarz, grau, weiß und blau. Diese Woche habe ich mir meine ersten weinroten Booties gekauft.

Zusammen mit meinem heiß geliebten Mantel in dunkelblau und dem langen Kleid ist es zwar einerseits ein für mich relativ ungewohntes Outfit, aber ich fand es auf Anhieb irgendwie so schön herbstlich und gemütlich. Die Boots sind übrigens von Gabor und ultra bequem. Ich bin am Samstag in die Stand reingelaufen, war dort ziemlich viel unterwegs und nachmittags wieder zurückgelaufen – ohne die Tram zu nutzen. Und sie sind wirklich super bequem. Mein Mann neigt dazu mich stets zu bemitleiden wenn ich Absätze trage und weit laufen muss. Aber Absatz ist nicht gleich Absatz und mit den Schuhen laufe ich genaus wie mit Sneakers.

Den Mantel habe ich seit letztem Herbst und trage ihn wann immer ich kann. Ich finde es extrem schwer einen Übergangsmantel zu finden. Eine Auswahl an Übergangsjacken gibt es bei Fashion ID. Die Trenchcoats finde ich immer am schönsten.

Tatsächlich freue ich mich dank der schönen Mode auch sehr über den Herbst. Ich finde, dass gerade diese Saison relativ farbenfroh ist und man alles so cool kombinieren kann. Und wenn wir mit dem Wetter weiterhin so viel Glück haben und die Sonne auch in den nächsten Wochen noch so schön scheint, dann freue ich mich umso mehr darüber noch ganz viele Teile aus der aktuellen Saison tragen zu können. Der Winter kommt noch früh genug und spätestens dann werden die Mäntel wärmer und man kommt nicht ohne Schal aus.

Apropos Schal. Ich habe mir auch gleich den passenden Schal zu den Schuhen geholt. Sicher ist sicher. So kann der Herbst auch gerne etwas kühler werden (solange er sonnig bleibt) – ich bin jetzt bestens gerüstet. Außerdem habe ich mir diese Baskenmütze gekauft (nur in etwas hellerer Variante). Was ich sonst noch so geshoppt habe, zeige ich euch dann in Kürze. In den vergangenen Tagen war ich nämlich etwas ausgiebiger shoppen…

Share

Meine Netflix Watchlist

Was haben wir eigentlich getan bevor es Netflix gab? Ich bin so froh, dass ich Netflix erst für mich entdeckt habe, als mein Studium (bzw. meine beiden Studiengänge) abgeschlossen waren. OK, damals gab es das zum Glück noch nicht. Und mal ehrlich: Ich wüsste nicht was ich sonst gemacht hätte. Es ist kein blöder und sinnloser Zeitvertreib, sondern oft die Rettung all meiner Probleme und Problemchen.

Wenn es mir schlecht geht, wenn ich krank bin, wenn ich nicht schlafen kann oder einfach nur einen ruhigen Sonntag verbringen möchte – Netflix hilft immer.

Ich kann mich noch gut erinnern, als wir im Haus Probleme mit der TV-Anlage hatten. Eine neue Wohnung in einem Neubau heißt nämlich noch lange nicht, dass alles funktioniert… Vielleicht erzähle ich euch mehr darüber was ich alles mitmachen mussten bis unsere Wohnung endlich zu einer Traumstadtwohnung wurde. Aber dazu mehr an anderer Stelle.

Jedenfalls hatten wir (mal wieder) einen Techniker im Haus. Das war an einem Samstag Nachmittag und der Techniker kam aus Rosenheim. Man beachte wo Nürnberg liegt und wo Rosenheim… Wir haben bis heute nicht verstanden, warum Kabel Deutschland im Umkreis von 100 km keinen Techniker auftreiben konnte und uns stattdessen jemanden schickte, der kaum Deutsch verstand. Der Mann war Amerikaner und meinte nur trocken, dass er an unserer Stelle gar keinen TV-Anschluss bräuchte, weil man doch heutzutage sowieso nur Netflix schaue. Soviel zum Zustand unserer „neuen“ TV-Anlage…

Damals hatte ich zwar schon ein Konto bei Netflix, habe aber nicht regelmäig reingeklickt. Aber dann kam eine neue Serie raus und alles änderte sich…

Meine Watchlist bei Netflix

SUITS

Diese Serie hieß SUITS. Ich habe mich schon bei der Pilotfolge in die Charaktere und die Handlung verliebt. Kurz gesagt geht es um einen jungen Mann ohne Abschluss, der sich durch einen krassen Zufall in einer der Top Kanzleien New Yorks als Anwalt vorstellt. Seinem späteren Vorgesetzten ist zwar bewusst, dass das Superhirn kein Jurist ist, aber dennoch stellt er ihn ein. Und damit beginnen die ganzen Probleme… Aktuell läuft die 7. Staffel und ich bin nach wie vor dabei.

Der weibliche Part, wenn auch nicht die Hauptrolle, wird von Rachel Zane (alias Meghan Markle) gespielt. Ihr Ausscheiden aus der Serie steht wohl schon fest, weil sie als Verlobte von Prinz Harry viel zu viel Security Personal benötigt. Ob das wirklich so ist, weiß natürlich niemand. Fakt ist aber, dass SUITS eine der coolsten Serien ist.

HOUSE OF CARDS

OK, der Klassiker, ich weiß. Aber es soll ja noch Menschen geben, die das noch nicht gesehen haben.

Zur Handlung selbst brauche ich wohl nicht zu viel zu sagen. Und es ist schon gruselig, wie die Macher der Serie das ein oder andere beinahe vorhergesehen haben… Echt spooky!

Im vergangenen Jahr durfte ich den Hauptdarsteller ganz nah erleben: Ich war auf der Bits & Pretzels, einer 3-Tage-Konferenz für StartUps, wo er, Mr. Frank Underwood himself, eine Wahnsinnsrede gehalten hat. Das war so unglaublich! Eine Netflix Erfolgsgeschichte durch und durch – unbedingt ansehen.

CHEF´S TABLE

Für Freunde des guten Geschmacks und für alle #foodies da draußen ist Chef´s table ein Muss. In jeder Folge wird einem Koch über die Schulter geschaut. Man erfährt sehr viel über die knallharte Welt der Gastronomie, der Wettbewerbs, der Liebe zum Detail… Es ist eine Doku-Serie – alle Restaurants, alle Köche gibt es wirklich.

MINIMALISM

Mal keine Serie, sondern ein Film. Minimalism – a documentary about the important things ist genau das. Eigentlich gib es dazu gar nicht mehr viel zu sagen. Wenn man den Film gesehen hat, will man sofort unnötige Dinge loswerden. Und sei es nur die Bedienungsanleitung zu irgendwas, das man sowieso nicht verwendet.

FOOD CHOICES

In Food Choices, ebenfalls ein Dokumentarfilm, geht es um den Klimawandel, falsche Ernährung und deren Auswirkungen auf unseren Körper und unseren Planeten. Beeindruckend, gruselig, fesselnd. Danach überdenkt man seine Ernährungsgewohnheiten. Wie von Zauberhand habe ich angefangen mich immer öfter fleischlos zu ernähren. Ich will nicht behaupten, dass ich zur Vegetarierin mutiert bin, und doch hat es etwas in mir verändert.

HAPPY

Last but not least: Happy ein Film, den man gesehen haben muss. Was brauchen wir zum Glücklichsein? Was sind die Erkenntnisse der Glücksforschung und wo leben die glücklichsten Menschen? Ein richtig guter Film (ebenfalls eine Doku) über die Suche nach dem Glück.

Was sind eure Favoriten? Oder schaut ihr gar kein Netflix? Ich freue mich über Vorschläge!
Alle Fotos in diesem Beitrag sind von der lieben Velia. Vielen Dank :*

Share

BUREAUReview #32 – Hochzeitsvorbereitung, Bloggerfrühstück und wenig Schlaf

Die letzten beiden Wochen kann man wirklich so zusammenfassen: Es drehte sich alles um die Hochzeit, ich habe viel zu wenig Schlaf bekommen und mich mal wieder mit den Blogger-Mädels aus Nürnberg bzw. Umgebung getroffen.

Hochzeitsvorbereitung

So eine Hochzeit zu planen ist an sich schon relativ stressig. Plant man diese nicht an seinem Wohnort, wird es nochmal kniffliger. Mal eben vorbeifahren und irgendwas ausmessen ist leider nicht. Und egal wie oft die Trauzeugen oder andere Helfer fragen – man weiß auf kaum etwas eine Antwort und muss alles selbst erstmal erfragen.

Ja, eine Hochzeitsplanerin wäre gut gewesen. Aber am Ende muss auch diese gebrieft werden. Und zwischendurch ergeben sich nunmal Änderungen, weshalb ich nach wie vor der Meinung bin, dass man seine eigene Hochzeit doch selbst planen sollte. Aber das hat eben den Nachteil, dass man niemals, nie, nie, nie entspannen kann. Selbst wenn man gerade nichts vorbereitet, hat man die Hochzeit ständig im Hinterkopf. Das ist ähnlich wie mit einem großen Projekt, an dem man arbeitet – man bekommt es selten aus dem Kopf.

Insomnia

Richtig blöd war es die letzten Wochen auch, dass ich kaum Schlaf bekommen habe. Dabei habe ich mir nicht den Kopf über die Hochzeit zerbrochen und war auch regelmäßig vollkommen ausgepowert. Woher dann die Schlaflosigkeit?

Als ich so um 3 Uhr morgens auf dem Sofa lag und mir Insta Stories angesehen habe, habe ich festgestellt, dass ich nicht die Einzige war. Irgendwas muss in den vergangenen Wochen anders gewesen sein, weshalb so viele Leute von plötzlich auftretender Schlaflosigkeit geplagt waren.

Mittlerweile habe ich aber das ein oder andere ausprobiert und für mich die richtigen Methoden genug Schlaf zu bekommen gefunden. Ich werde sie euch in einem extra Blogpost zusammentragen; nachzulesen morgen hier.

Bloggerfrühstück

Das letzte Bloggerfrühstück im Café Kaulbach liegt leider zu lange zurück. Mehr oder weniger spontan und relativ kurzfristig haben sich deshalb ein paar Bloggermädels (und der Freund einer Bloggerin) heute morgen im Das Paul in Nürnberg versammelt. Und es war wieder so schön! Ich treffe mich einfach gerne mit den Bloggermädels, weil man sich so gut austauschen und gegenseitig unterstützen kann. Jedes Mal erfährt man etwas Neues und ich bin anschließend extrem motiviert meine (Blog-)Pläne umzusetzen.

BUREAUStyle Blogger Frühstück

Auf dem letzten Bild haben wir es noch geschafft die „letzten“ Bloggermädels im Foto festzuhalten. Leider haben wir kein Foto am Anfang gemacht, als wir noch zu zehnt waren… Aber es gibt immer etwas zu verbessern, nicht wahr?

Von links nach rechts: Jessica alias @_jefame, ich (haha!), Stefanie alias @lusiluup, Alexia alias @alexiasi_ und Nadine alias @femmeblonde. Alle Fotos in diesem Blogpost stammen von Velia. Nochmal vielen Dank an dieser Stelle dafür, liebe Velia! :*

Schaut auf meinem Instagram Account BUREAUStyle (klick!) vorbei – dort habe ich alle Mädels verlinkt.

Und wenn ihr beim nächsten Frühstück dabei sein wollt, dann folgt BloggerBUREAU auf Instagram und setzt fleißig den Hashtag #BloggerBUREAU, damit ich euch verlinken kann. Bitte habt Verständnis, dass lediglich aktive Blogger eingeladen werden können. Und nein, ein „Unternehmensblog“, also eine Webseite mit einem eingebauten Blog, reicht leider nicht aus.

Habt einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Alles Liebe,

Anna Benz Logo BUREAUStyle

Share

Vichy Hemd und Kaktus Tasche – Outfit

Vichy Karo Hemd und Kaktus Tasche BUREAUStyle 5

Irgendwann vor einigen Monaten hieß es, dass der Kaktus die neue Ananas sein wird. Oder eben das, was der Flamingo lange Zeit war. Zugegeben der Flamingo ist nach wie vor da und wenn man die Tiere einmal in der freien Natur gesehen hat, bleibt man auf ewig ein Fan von ihnen. Im Moment kann ich es mir noch nicht vorstellen mich jemals an Kakteen oder Flamingos sattzusehen.

Aber ging es uns allen nicht ganz lange so mit all den Donuts und Einhörnern?

Und so hat eben jede Frucht und jedes Tier in Fashion und Interior seine Zeit, die zwar mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann vorbei ist. Die uns aber auch während wir dem Hype darum völlig verfallen sind, auch viel Freude schenkt.

Vichy Karo Hemd

Das Hemd habe ich bei TK Maxx in Regensburg gekauft, wo ich im Juni ein Wochenende mit meinen Eltern verbracht habe. Früher, also bevor ich nach Nürnberg gezogen bin, war ich dort oft shoppen. Eigentlich war das immer „mein“ Laden. Seit es den TK Maxx auch in Erlangen und in Nürnberg gibt, finde ich ihn tatsächlich nicht mehr so spannend. Das liegt aber wohl auch an der Vielzahl der (Online-)Shops, die es mittlerweile gibt.

Eigentlich habe ich mir ganz viele Sachen kurz vor unserem Mallorca-Urlaub (klick!) gekauft, letzten Endes dann aber fast nur weiße Kleider mitgenommen. Aber der Sommer bleibt ja hoffentlich noch einbißchen, sodass ich noch ganz oft die Gelegenheit all die Sachen zu tragen, bekommen werde.

Vichy Karo Hemd und Kaktus Tasche BUREAUStyle

Vichy Karo Hemd und Kaktus Tasche BUREAUStyle 5

Wann man sich richtig alt fühlt…

Merkwürdig wird für mich ein Trend immer dann, wenn ich mich daran erinnern kann, ihn schon bewusst erlebt zu haben. Natürlich kommt in der Mode alles irgendwann zurück – das haben wir alle längst verinnerlicht. Manchmal sind die Trends ein klein wenig anders, aber im Grunde als ein Trend „von damals“ erkennbar.

Ich kann mich noch genau erinnern, als wir Mitte/Ender der 90iger ausschließlich in Vichy Karo rumgelaufen sind. Oh Gott, ich fühl mich wirklich alt!

Als Schlaghosen irgendwann wieder modern waren und meine Eltern mir Fotos von früher gezeigt haben, wo sie genau diesen Stil schon mal erlebt und selbst gelebt haben, war das ja noch lustig. Die Mode der 60iger, der 70iger – das war alles noch irgendwie spannend und aufregend. Je älter man wird, desto größer wird aber auch die „Gefahr“ die eigenen Trends von damals wieder mitzumachen. Gänsehaut Momente am laufenden Band.

Kaktus Tasche

Die Tasche habe ich bei unserem Mallorca Urlaub erstanden. Gekauft? Jein.

Was ich an spanischen Zeitschriften abgöttisch liebe, sind die super-coolen Beigaben. Bei uns in Deutschland sind oft oft irgendwelche Proben oder Kleinstgrößen bekannter Kosmetikprodukte. In Spanien ist es jedes Mal irgendwas Cooles. Meine Strandtaschen-Sammlung (mittlerweile besitze ich tatsächlich mehrere Strandtaschen, die wir auch als Picknick-Taschen nutzen) besteht ausschließlich aus Taschen, die spanisch-sprachigen Zeitschriften beigepackt waren.

Auch diese Tasche gab es zur Zeitschrift gratis dazu. Dabei konnte man zwischen fünf verschiedenen Motiven wählen. Aber nicht nur das. Der spanischen Glamour lagen RITUALS Produkte in Originalgröße bei. Muss ich wirklich noch erklären, warum ich jetzt das Bad voller RITUALS Produkte habe und mehrere Ausgaben ein und derselben Zeitschrift mein eigen nenne?

Vichy Karo Hemd und Kaktus Tasche BUREAUStyle 3

Vichy Karo Hemd und Kaktus Tasche BUREAUStyle 4

Vichy Karo Hemd und Kaktus Tasche BUREAUStyle 2

Share

Rosa Rock zu Lederjacke und ein buntes Fahrrad

Trends schön und gut, aber es gibt eben auch Looks, die gefühlt nie aus der Mode kommen. Für mich ist es eine schwarze Lederjacke. Dieses Teil sollte wirklich jede/r im Schrank haben! Und ich liebe es sie einfach zu allem zu stylen.

Aber am coolsten finde ich den Bruch zwischen dem relativ groben Leder und dem schwingenden Rock. Und dann ist dieser auch noch rosa. Noch mehr Bruch geht kaum.

Dazu trage ich meine geliebten schwarzen Pumps von Pura Lopez. Ich finde alle Schuhe dieser Marke super-bequem und könnte mir nie mehr vorstellen minderwertige High-Heels zu tragen. Angebote a la 2 Paar für 39,90 hauen mich auch nicht vom Hocker. Wer will schon 50 Paar minderwertiger Schuhe haben? Lieber habe ich 10 (OK, ich hab natürlich mehr Schuhe), aber die haben dann wirklich eine gute Qualität.

Was den Rock angeht… Ja, der wandert irgendwie in unserer Familie rum. Ich habe ihn diese Woche mehr oder weniger ausgegraben. Ich liebe es alte und neue Teile zu kombinieren! Selten laufe ich in Komplettlooks einer Marke rum. Außer ich war gerade wieder ausgiebig shoppen, denn wann will ich nur die neuen Sachen tragen. Kennt ihr das?

Das Fahrrad

Und nein, leider gehört das Fahrrad nicht mir. Velia, die Fotografin, hat sich das Fahrrad von einer Arbeitskollegin geliehen. Sehr, sehr lieb von ihrer Kollegin!

Ich hoffe, dass das Wetter am morgigen Feiertag sowie am Wochenende richtig schön wird. Versprochen haben es die Meteorologen ja schon 😉 Vielleicht schaffe ich es noch ein paar Bilder zu shooten. Mittlerweile macht mir das aber auch viel mehr Spaß.

Vielleicht ist bis dahin auch mein fetter blauer Fleck am Bein verschwunden… Ich haue mich täglich ca. 15 Mal an – kein Witz! Gerade im Frühsommer, wenn man noch kaum eine Möglichkeit hatte braun zu werden, sieht man die blauen Flecke natürlich sofort. Aber der erste Trip in die Sonne ist schon gebucht. Und auch am Wochenende wurden mir heiße Temperaturen versprochen. Vielleicht übertönt die Bräune dann ja alle Tolpatsch-Flecken an meinen Beinen. Haha! Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Habt einen schönen Feiertag und genießt das gute Wetter!

BUREAUStyle Fahrrad

Share

BUREAUInspiration Flamingo overload

Flamingo

Seit ich im vergangenen Jahr Flamingos in freier Natur gesehen habe, bin ich verliebt. Da aber schon seit einiger Zeit Flamingos nicht nur die Mode sondern gefühlt ALLES dominieren, muss man heute nicht mehr in die Karibik reisen. Wobei Letzteres natürlich sehr viel schöner ist.

In den kommenden Monaten schaffe ich wohl keine längere Reise. Karibik oder jeder andere Ort, der mehr als drei Flugstunden entfernt ist, fällt da wohl aus. Aber es gibt auch in Europa so viele schöne Orte. Ich bin mir sicher, dass wir abgesehen von der einen bereits gebuchten Woche, es vor der Hochzeit noch schaffen das eine oder andere verlängerte Wochenende einzulegen.

Wo geht´s bei euch demnächst hin? Irgendwelche Vorschläge für kürzere Trips? Ich bin gerade auf der Suche nach Inspiration.

Anyway, hier ist meine Auswahl an Flamingo Lieblingsteilen.

Flamingo overload

Share

Muttertag Last Minute Geschenkideen

Am Sonntag ist bereits Muttertag und ihr habt noch kein Geschenk? Dann wird´s aber Zeit sich darum zu kümmern. Hier kommen meine Ideen zum Muttertag und die Erfahrungen, wie ihr bei euer Mama richtig punkten könnt.

Pflege und Kosmetik

Schon für kleines Geld gibt es richtig tolle Kosmetik- und Pflegeprodukte. Ich durfte vor ein paar Wochen die Pflegelinie von Dr. Scheller verschenken und meine Mama hat sich darüber sehr gefreut. Ich habe schon in der Vergangenheit Kosmetik von Dr. Scheller benutzt und find sie super! Hier hat es mir besonders die Handcreme angetan, die ich kurzerhand behalten habe (sorry, Mama!).

Praktisch ist auch, dass es an jedem Produkt eine Skala gibt, die anzeigt für welches Alter das jeweilige Pflegeprodukt konzipiert ist. Das macht die Suche im Shop viel leichter. Die Kosmetik bekommt ihr u. a. bei Flaconi. Ich finde die Linie mir Arganöl genial! Vor ein paar Jahren habe ich von meinem damaligen Chef (Augen auf bei der Wahl des Arbeitgebers) Arganöl in Reinform geschenkt bekommen und bin seither ein absoluter Fan. Irgendwann hat das Öl dann den Weg in viele Kosmetikprodukte gefunden. U. a. in diese Pflegelinie von Dr. Scheller.

Zum Muttertag Zeit verschenken

Ich verschenke unheimlich gern Zeit. Denn sind wir mal ehrlich, verbringen wir nicht viel zu wenig Zeit mit unseren Liebsten und viel zu viel Zeit mit unwichtigen Dingen?

Gemeinsames Wochenende

Deshalb habe ich meinen Eltern zu Weihnachten einen Kurzurlaub in Südtirol geschenkt. Zusammen mit meinem Verlobten haben wir vier schöne Tage in den Bergen verbracht und meine Eltern waren super-happy.

Es muss natürlich nicht jedes Mal ein Urlaub sein. Überlegt euch einfach wie ihr gern mit eurer Mutter Zeit verbringen würdet? Meine Mama geht gerne shoppen. Ich dagegen bin stets die erste, die mit vollen Tüten den Laden verlässt. Für mich sind lange Shopping-Touren eher eine Qual.

Da ich jedoch weiß, dass sich meine Mama darüber freut, gehe ich natürlich trotzdem mit ihr shoppen. Das Geschenk soll ja dem Beschenkten gefallen und nicht unbedingt dem Schenkenden.

Frühstück

In diese Kategorie fällt auch ein gemeinsames Frühstück. Ich liebe es an den Wochenenden lange auswärts zu frühstücken! Hier habe ich auch schon einen Blogpost über meine Lieblings-Cafés verfasst. Jetzt merke ich allerdings, dass es schon viel zu lange her ist. Wird bald wieder Zeit für eine neue Übersicht…

Kino-Gutscheine

Meine Eltern haben in letzter Zeit das Kino für sich (wieder)entdeckt. Ganz in ihrer Nähe hat ein neues Kino aufgemacht und ich habe natürlich sofort Gutscheine verschenkt, über die sich meine Mama (aber auch mein Dad) sehr gefreut haben.

Was werdet ihr verschenken? Habt ihr schon Ideen? Lasst es mich wissen. Ich freue mich über eure Kommentare.

Die Produkte von Dr. Scheller sind PR-Muster.

Share


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.