Frühstück in Nürnberg – Meine Empfehlungen Teil 1

Vor einiger Zeit (zugegeben gefühlt vor einer halben Ewigkeit!) gab es schon mal einen ersten Blogpost zum Thema Frühstück in Nürnberg. Seitdem habe ich zahlreiche weitere Cafés ausprobiert und für gut (bzw. weniger gut) befunden. Deshalb musste die Liste unbedingt ergänzt werden. Zumal es ja damals auch nur ein erster Einblick in die Nürnberger Frühstücksszene sein sollte.

Heute gibt es einen ausführlichen Blogpost für Freunde von ausgiebigem und weniger ausgiebigem Frühstück. Ich lerne immer wieder Menschen kennen, die zum Frühstück einfach nur einen Kaffee trinken. Vielen reicht das. Auch diese Leute kommen in den vorgestellten Cafés voll auf ihre Kosten.

Wer etwas ausgiebiger frühstückt, wird mit der Liste ebenfalls glücklich. Kurzum: Ich habe darauf geachtet, dass wirklich für jeden etwas dabei ist. Wunderschön eingerichtete Cafés, günstige Angebote, eher hochpreisige Angebote, Kaffee im Stehen, gemütliche Sitzecken – jeder findet hier das, wonach er sucht.

Die Reihenfolge ist übrigens absolut zufällig gewählt und hat nichts mit einer Rangliste zu tun. Überhaupt handelt es sich natürlich um meine rein subjektive Meinung. Café-Betreiber: Bitte nicht böse sein, falls ihr nicht in der Liste auftaucht. Entweder ich war noch nicht da (schickt mir gerne eine E-Mail und ich schaue incognito vorbei) oder aber ich fand´s leider nicht so gut. Auf dem Blog stelle ich nämlich nur die Cafés vor, die ich wirklich toll finde. Und nein, ich bin kein Online-Mag, wo man einfach mal eine Anzeige buchen könnte und die Welt wäre in Ordnung.

Café Kaulbach

Kaulbach

Das Café Kaulbach ist wirklich eine Bereicherung für die Nürnberger Frühstückszene. Ich finde nicht nur das Essen einfach nur toll, toll, toll, sondern auch die Einrichtung. Alles ist schön stilvoll und clean eingerichtet – I like. Das Kaulbach ist seit der Eröffnung grundsätzlich ausgebucht, zumindest habe ich diesen Eindruck gewonnen. Es ist stets proppevoll und eine Reservierung ist (wie in den meisten von mir vorgestellten Cafés) absolut zu empfehlen.

Nebem leckerem Kaffee gibt es tolle Granola Bowls und belegte Brote. Letztere klingen nicht so fancy wie sie aussehen und vor allem schmecken, sind aber wirklich sehr zu empfehlen. Außerdem gibt es leckeres Frühstück mit Lachs und und und. Eher hochpreisig, dafür 1A Qualität.

Für wen: Für alle, die Wert auf Qualität legen und ein Instagram würdiges Frühstück haben wollen (weiße Tischplatten sind perfekt für Fotos! 🙂
Warum hingehen: Granola, belegte Brote, hausgebeizter Lachs – muss ich noch mehr sagen?

Deins & Meins

Das Deins&Meins ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Hier ist ebenfalls alles frisch und schmeckt phänomenal. Außerdem gibt es die eine oder andere Kleinigkeit zu kaufen. Ich liebe die Food-Magazine!

Was nicht jeder mag: Hier hat man nicht automatisch einen Tisch für sich allein. Selbst bei der Reservierung ist es uns schon mal passiert, dass man wie selbstverstänlich davon ausging, dass wir uns einen Tisch teilen würden. Für mich persönlich ist es kein Problem, allerdings kenne ich genügend Menschen (u. a. mein Mann), für die das ein no-go ist. Also am besten vorher nochmal fragen. Außer man ist sowieso eine größere Gruppe, dann kann man einen Tisch für sich allein buchen.

Für wen: Ein Muss für alle Veganer und Vegetarier. Aber auch für alle anderen zu empfehlen.
Warum hingehen: Weil das Brot hier in einer Tüte angerichtet wird und man ein leckeres Frühstück auf einer Etagere serviert bekommt.

Five Diner

Das Five Diner war lange Zeit mein Favorit. Hier findet bestimmt jeder das passende Frühstück, denn die Auswahl ist wirklich groß und das Frühstück wird auch bis 15 Uhr serviert. Mein Favorit ist das Frühstück für 2 Personen. Außerdem liebe ich die American Pancakes.

Das erste Blogger-Frühstück habe ich übrigens auch im Five Diner veranstaltet. Die meisten kannten es bis dato gar nicht und ich glaube es hat allen geschmeckt, denn später waren die Mädels eine nach der anderen im Diner zu Gast. Ein weiterer Pluspunkt ist das immer funktionierende W-LAN.

Auch hier sollte man unbedingt reservieren, da das Diner sehr zentral liegt und äußerst beliebt ist.

Für wen: Für größere Gruppen und Familien mit Kindern.
Warum hingehen:Ein Wort – Pancakes.

Casa del Caffe – Espresso Bar

Auf Empfehlung einer Freundin, die mit einem Italiener liiert ist, sind wir mal zufällig hier gelandet. Seitdem ist es unser absolutes Lieblingscafé für zwischendurch aber auch für ein schnelles Frühstück. Kaum ist man drin, fühlt man sich wie in Italien. Und zwar nicht wie in dem touristischen Italien – Gott bewahre…

Es wird Italienisch gesprochen (und das nicht zu leise) und alle sind irgendwie immer gut gelaunt. Mein Lieblingsplatz ist natürlich gleich am Eingang am Fenster. Wenn dieser frei ist und ich mein Frühstück bestehend aus Cappuccino, frisch gepressten Orangen und einem mit Schokolade (wahlweise Apricose oder Crema) gefüllten Hörnchen bekomme, ist die Welt in Ordnung.

Für wen: Für alle Italien-Fans und natürlich Italiener. Aber auch für alle, die zwar keine Zeit haben, trotzdem keinen schnöden „Coffee to go“ haben möchten, sondern einen guten Kaffee schätzen.
Warum hingehen:Italienischer Kaffee.

MONDO eatery BY mischbar

Das MONDO gibt es noch nicht allzu lange. Kurz nach der Eröffnung mussten wir natürlich vorbeikommen – ist doch klar 😉 Bei der Auswahl hilft es enorm sich erstmal einen genauen Überblick zu verschaffen, denn es gibt wirklich ALLES! Man muss natürlich Buffets mögen – das ist klar. Aber wer einen Riesenhunger mitbringt und sich nicht davor scheut das ein oder andere Mal ans Buffet zu gehen, wird mit einer tollen Auswahl belohnt.

Für wen: Für alle, mit einem riesen großen Hunger.
Warum hingehen: Diese Auswahl bei der Qualität findet man sonst nur selten.

Green Lion Fitness Food House

Green Lion war einer unserer beiden Caterer beim 1. BloggerBUREAU im Mai 2016. Damals noch vollkommen unbekannt, hat es sich zu DER Adresse für Figur-Bewusste gemausert. Das Frühstücksangebot hat sich seitdem ebenfalls entwickelt. Es gibt super leckere Bowls, die man unbedingt probieren sollte. Und ja, sie sind instagrammable. Also einwenig New York Feeling in Nürnberg. Man sollte jedoch nicht den Fehler machen und gleich zu viel bestellen, denn die Gerichte machen super satt. Im Umkehrschluss nicht von den Preisen ablenken lassen. Man bekommt wirklich tolle Produkte und das Preis-Leistung-Verhältnis ist topp.

Für wen: Für Fitness-Begeisterte (aber nicht nur).
Warum hingehen: Weil wir im Sommer eine gute Figur machen wollen und man mit den Gerichten im Green Lion nicht alles ruiniert.

Dampfnudelbäck

Ich habe schon oft gehört, dass es hier früher viel besser war und das Dampfnudelbäck nicht mehr das ist, was es einmal war. Das mag sein. Zum Glück war ich „früher“ nicht hier und gehe ohne Vorurteile in Lokale. Ich bin eben keine geborene Nürnbergerin und muss deshalb nichts mit „früher“ vergleichen.

Fakt ist, dass im Dampfnudelbäck eine besondere Atmosphäre herrscht. Die Frühstückskarte kann sich sehen lassen. Man sitzt am besten in einem der Strandkörbe draußen. Selbst wenn es regnet, es draußen aber trotzdem warm ist, kann man es unterm Schirm sehr gut aushalten. Aber auch drinnen hat das Café einfach seinen eigenen Charme. Hier ist alles einwenig älter, geschichtsträchtiger, aber kein bißchen verstaubt.

Für wen: Für alle, die Zeit mitbringen und im schönsten Stadtteil Nürnbergs frühstücken wollen.
Warum hingehen: Wegen der besonderen Atmosphäre

Das war Teil 1 der großen Frühstücksserie. Es folgen noch mind. Teil 2 und 3. Und da sich in der Nürnberger Frühstücksszene in den vergangenen Monaten zum Glück Einiges getan hat, wird es wahrscheinlich nicht dabei bleiben.

Falls ihr Empfehlungen habt oder eines der Cafés anders bewerten würdet, lasst es mich wissen. Und wie gesagt, es ist immer eine rein subjektive Einschätzung. Deshalb geht hin und macht euch unbedingt euer eigenes Bild.

Share

Soulfood Lowcarberia Nürnberg – erstes deutsches Low-Carb-Restaurant

Soulfood Lowcarberia Nürnberg

Heute eröffnet das erste deutsche Low-Carb-Restaurant in Nürnberg. Wir waren gestern schon bim Pre-Opening dabei und zeigen euch was es zu essen gab und wie das neue Restaurant geworden ist.

Kurz nach 17:00 Uhr bin ich leicht gehetzt zu Hause angekommen. Eigentlich wollte ich um die Zeit schon beim Pre-Opening in der Soulfood LowCarberia sein. Aber leider hatte die VAG da etwas dagegen… Öffentliche Verkehrsmittel in Nürnberg und ich – wir werden keine Freunde mehr. Nächste Woche nehme ich wieder das Auto…

In der LowCarberia angekommen entdeckte ich gleich Alexia, die ihr schon von unserem Wochenende am Tegernsee kennt. Nachdem wir ein paar Bilder gemacht haben, ging es auch schon los. Jasmin, die Betreiberin des ersten deutschen Low-Carb-Restaurants, begrüßte die Gäste und alle freuten sich auf das angekündigte Buffet.

Flying Buffet beim Pre-Opening

Los ging es mit einer Minestrone, von der ich leider kein Bild habe. Aber sie war sehr lecker – das kann ich euch auf jeden Fall sagen.

Anschließend flog das knusprige Brot mit Creme aus Weideknochenmark, Parmesan und Petersilie. Es flog vorbei. Ihr versteht, flying buffet und so…

Spätestens hier haben wir drei (Matthias war ebenfalls mit von der Partie) uns am Tisch eingefunden und ließen uns von den vielen Köstlichkeiten begeistern. Als nächsten Gang gab es Gnocchi mit Gorgonzolasauce und frittiertem Rucola. Mhhhhh – lecker!

Und dann – tadaaaa – ein wahrgewordener Traum! Ein Burger in LowCarb, wie genial ist das bitte? Der mini BBQ Bacon Burger schmeckte genial. Das Burger Brötchen ist LowCarb und hausgemacht. Genauso wie die Saucen.

Und das war das Flat Iron Steak auf Grillgemüse. So, so gut!

Den ganzen Abend über gab es leckere Getränke, die nach Cocktail und Sommer schmeckten, aber gänzlich ohne Alkohol auskamen. Wir haben uns fast jedes Mal für ein anderes Getränk entschieden.

Später bestellte ich mir noch einen Kaffee mit einem Himbeer-Sahne Aroma. Falls ihr schon mal im Soulfood Café in der Johannisstraße wart (dieses hat von nun an geschlossen, weil es im Restaurant integriert ist), dann kennt ihr den leckeren Filterkaffee mit Aroma ja schon.

Aber Himbeer-Sahne? Sehr, sehr lecker! Den bestelle ich mir definitiv wieder.

Soulfood Shop

Neben dem Restaurant und dem Café gibt es auch einen integrierten Shop. Dieser ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Schokolade nehme ich ein andern mal nochmal genauer unter die Lupe…

Außerdem kann man sich ein leckeres und vor allem zuckerfreies LowCarb Eis holen. Gestern waren wir einfach satt (nicht voll, sondern gut satt) und haben kein Eis probiert. Aber warum lebe ich auch im schönsten Stadtteil Nürnbergs nur 5 Gehminuten von der neuen Top-Location entfernt? Und dabei fängt der Sommer jetzt erst an. Ohhh, das wird ein schöner, LowCarb Sommer. Gerade in der Vorbereitung zu der anstehenden Hochzeit kann es nicht schaden einwenig mehr auf seine Figur zu achten…

Impressions Soulfood Lowcarberia

Vielen Dank an Jasmin Mengele für die Einladung zum Pre-Opening der Soulfood Lowcarberia.

Adresse

Soulfood Lowcarberia
Wiesentalstraße 40
90419 Nürnberg
soulfood-lowcarberia.de

Share

Stijl Markt in Nürnberg

Kennt ihr schon den Stijl Markt? Falls nicht, habt ihr an diesem Wochenende (6. und 7. Mai) einen neuen Eintrag im Kalender. Für mich ist der Stijl Markt ein absoluter Pflichttermin! Spätestens seit ich vor einigen Jahren eine Messe für Office Design organisiert habe und mit diesem Auftrag auf anderen Design-Messen unterwegs war – zugegeben, es gibt wahrlich schlechtere Jobs – bin ich ein absoluter Fan von schönem Design und vor allem auch Jungdesignern.

Ich liebe die Geschichten hinter den Produkten, die Menschen, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die vielen tollen Dinge, die man am Stijl Markt ergattern kann. Alle Infos findet ihr auf der offiziellen Seite von Stijl Markt (klick!).

Damit ihr wisst, was euch erwartet, habe ich hier die Bilder vom letzten Stijl Markt Ende vergangenen Jahres herausgesucht. Und Bilder sagen ja bekanntlich mehr als viele Worte, nicht wahr?

Treffe ich euch am Wochenende am Stijl Markt auf AEG? Schreibt mir gerne einen Kommentar wenn ihr auch da seid.

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

BUREAUStyle auf Stijl Markt Nürnberg 1

Share

Patisserie Tafelzier – Ein neuer Hot-Spot in Nürnberg

Was hat in Nürnberg noch gefehlt? Richtig! Eine Patisserie.

Jetzt werden sich manche von euch fragen: Warum eine Patisserie? Na einfach, weil süße Dinge das Leben gleichermaßen versüßen. So einfach ist das!

Patisserie Tafelzier

Ich bin ein ganz großer Fan von Desserts. Im Grunde könnte ich mich von Desserts und Vorspeisen ernähren. Oft lasse ich das Hauptgericht auch tatsächlich sein. Nicht so vergangene Woche in Südtirol, denn dort war ich bei den Genusstagen mit dem 2*-Koch Anthony Genovese eingeladen. Also nein, nicht wenn es wirklich etwas zum Schlemmen gibt. Aber ansonsten eigentlich immer: Antipasti oder jede andere Vorspeise und Dessert. Aber bitte nicht irgendein Dessert. Ein großer Fan von viel Teig bin ich ebenfalls nicht. Kuchen mag ich also eher selten. Ich bin eher ein Fan von Zucker, Schokolade und feinen Desserts!

Und so war ich überglücklich als das erste Mal in meinem Leben Macarons probiert habe. Meine Welt hat sich komplett gedreht!

Für einen Dessert-Fan sind Macarons doch die absolute Krönung, oder?

Die besten gibt es meiner Meinung nach in Paris, im Café Angelina. Oben in der Galerie Lafayette gibt es wirklich extrem leckere Desserts ganz nach meinem Geschmack. Anschließend ab aufs Dach und die Aussicht über Paris genießen – herrlich!

Obwohl Paris von Nürnberg aus sehr gut zu erreichen ist, muss niemand mehr in den Flieger steigen, denn jetzt gibt es einen neuen Hot-Spot mitten in der Nürnberger Innenstadt: die Patisserie TAFELZIER. Gestern gab es ein Pre-Opening und deshalb bekommt ihr hier schon vor der offiziellen Eröffnung am 2. Mai die ersten Einblicke darauf, was euch bei TAFELZIER erwartet.

Schon kurz vor 17:00 Uhr tummelten sich die ersten Gäste in der Location. Und obwohl ich am liebsten alles probiert hätte (ja ja, ich weiß, die Sommerfigur…), musste ich mich einwenig zusammenreißen. Und am Ende kann man gar nicht so viel probieren, wie man möchte.

Neben Macarons und allerlei anderen leckeren Köstlichkeiten gibt es ganz tolle Aufstriche und zwei eigene Kaffeesorten. Der Kaffee schmeckt übrigens genial! Im TAFELZIER gibt es auch eine kleine Bar. Es ist also ein kleines, wirklich sehr kleines, Café und Laden in einem.

Am Dienstag, 02. Mai, ist die offizielle Eröffnung. Dann müsst ihr aber auch unbedingt vorbeischauen!

TAFELZIER Patisserie
Weintraubengasse 2
90403 Nürnberg

Share

BloggerBUREAU im Podcast Interview

Vor einigen Wochen habe ich Heike Stiegler von Heikesstadtgeflüster.de kennengelernt und sie hat mir sofort angeboten ein Interview mit mir für ihren Podcast zu machen. Wer würde da „nein“ sagen?

Podcast im Blog und Blog im Podcast

Ich finde es neben all den Blogs, die ich lese und den Bloggern, mit denen ich im Rahmen des BloggerBUREAUs zu tun habe, immer wieder spannend auch andere Formate zu entdecken. Ein Podcast war für mich bisher neu. Zwar hat Masha seit Kurzem auch einen Podcast, aber Heike´s Podcast gibt es schon sehr viel länger und die einzelnen Folgen erscheinen auch regelmäßiger.

Und so trafen wir uns am Freitag vor 1,5 Woche am Dutzendteich für ein Interview. Dass wir einwenig geschauft haben, hört man zwar ganz gut, aber ich finde das irgendwie sehr authentisch. Insgesamt bin ich ganz happy mit dem Ergebnis. Natürlich ist man auch kritisch und hätte gern noch dies und das gesagt, aber niemand wird sich so ein Interview über 3 Stunden anhören, deswegen ist die Länge meiner Meinung nach auch ganz gut so wie sie ist.

Normalerweise trifft sich Heike mit ihren Interviewpartnern in Cafés und Restaurants. Allerdings ist da die Musik oft zu laut und tatsächlich hört man das anschließend auch, was ich als Hörer als störend empfinde. Am Dutzendteich hört man nur die Enten quacken. Natur pur!

An dem Tag war es außerdem noch so kalt, dass mir ständig die Nase gelaufen ist und ich dadurch noch weniger Luft bekommen habe. Ich sollte einfach mehr Sport treiben um nicht so schnell aus der Puste zu kommen. Da ich seit Kurzem wieder regelmäßig Joggen gehe und Hip Hop tanze, wird es bei meinem nächsten Podcast besser – versprochen!

Aber, wie gesagt, das ist Jammern auf sehr hohen Niveau. Für meinen ersten Podcast finde ich das doch sehr gelungen und Heike hat auch so eine ausgeglichene Art, dass das sehr beruhigend wirkt.

Worum geht es im Podcast?

Es geht um das BloggerBUREAU, die Blogger, das Kennzeichnen von Werbung, die fehlende Berichterstattung über die Events, die man besucht hat und und und. Im Grunde plaudere ich einwenig aus dem Nähkästchen, aber alles ganz anonym. Also keine Sorge: Solltet ihr in der Vergangenheit beim BlogerBUREAU gewesen seid und kein Wort darüber verloren haben, werdet ihr nicht namentlich erwähnt.

Tatsächlich wundert sich auch die eine Blogger-Gruppe stets über eine andere Blogger-Gruppe wie man sich zu einem Event einladen lässt, anschließend Bilder vom Event postet aber weder das BloggerBUREAU noch BUREAUStyle erwähnt. Ich bin jedoch froh, dass nicht alle so sind und dass einige Blogger verstehen, dass ihre Unterstützung zum Erfolg des BloggerBUREAUs beiträgt und es am Ende sie, die Blogger sind, die davon profitieren. Es kommen auch immer wieder Blogger auf mich zu, die mich auf andere Blogger ansprechen und darauf aufmerksam machen, dass sie mal wieder Bilder nicht getaggt haben oder nicht erwähnt haben wer (also ich ;)) das Event organisiert hat. Am Ende sind es aber dann die „unzufriedenen“ Blogger, die sich fürs nächste Blogger-Frühstück oder das nächste Event melden. Verrückt, oder?

Aber es ist ja nicht alles schlecht…

Im Allgemeinen finde ich die ganze Blogger-Szene jedoch auch nicht negativer oder missgünstiger (ist es überhaupt das richtige Wort?) als jede andere Branche. Ich finde nicht, dass sich alle lieb habe oder sich alle bekriegen. Die einen verstehen sich mehr mit den anderen – so what? Solange nicht nur Missgunst und Neid herrschen, ist doch alles gut, oder?

Wie steht ihr zu dem Thema? Ist es von mir zu viel verlangt wenn ich Blogger, die zu den Events eingeladen werden, bitte das Event zu erwähnen und zu taggen? Stört es die Leser wenn sie wissen wo man als Blogger unterwegs war und dass man eingeladen wurde? Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren.

Hier geht es zum Interview. Viel Spaß dabei! Schreibt mir gerne in den Kommentaren wie ihr es findet. Es gibt auch eine Kleinigkeit zu gewinnen 😉

Share

Vintage leather goods – Zu Besuch bei LEABAGS in Fürth

BUREAUStyle bei LEA Bags 9

Es freut mich immer wieder wenn ich euch tolle Marken aus der Umgebung vorstellen darf. Dieses Mal war ich zu Besuch bei LEABAGS in Fürth und habe mich in dem wahnsinnig schönen Loft für euch umgesehen. Wie der Name schon sagt ist LEABAGS ein Hersteller von Taschen. Genauer genommen sind es vintage leather goods.

BUREAUStyle bei LEA Bags

Die Marke LEABAGS

LEABAGS gibt ein besonderes Versprechen: Kundenservice auf höchstem Niveau mit einer Lösung für jedes Problem. Klingt gut, oder? Im Prospekt heißt es, dass man keine zufriedenen, sondern begeisterte Kunden haben möchte. Das ist natürlich erstmal ein hoher Anspruch, aber diesem wird die Marke auf jeden Fall gerecht. Die Taschen werden in Deuschland, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, USA und Kanada vertrieben. Außerdem bietet das Unternehmen eine lebenslange Reparatur an. Das ist wirklich ein tolles Versprechen! In Zeiten, in denen ein T-Shirt soviel wie eine Kugel Eis kostet und sowohl Kleidung als auch Taschen zum Verbrauchs- statt Gebrauchsgegenstand geworden sind, finde ich es doch sehr beruhigend, dass einige Unternehmen doch noch Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen.

Das Sortiment bei LEABAGS

Neben Messengern, gibt es Aktentaschen, Reisetaschen, Handtaschen, Shopper und Rucksäcke. Also im Grunde alles, was das Herz begehrt und was man auch wirklich lange hat. Sehr trendige Mini-Umhängetaschen sucht man bei LEABAGS vergeblich. Dafür findet man hier auch Kamerataschen, Kulturbeutel und Mäppchen. Ich werde mich demnnächst bei den Kamerataschen und den Reisetaschen nochmal genauer umsehen. Das sind die Taschen, die man wirklich ewig hat und eine gute Reisetasche ist wirklich Gold wert!

BUREAUStyle bei LEA Bags 2

BUREAUStyle bei LEA Bags 3

BUREAUStyle bei LEA Bags 3

Bei Kamerataschen bin ich immer enttäuscht, dass sie alle aus Synthetik sind. Zwar sind sie dadurch leichter – das ist klar. Aber wenn ich nicht so viel schleppen möchte, nehme ich meistens nur mein iPhone oder die kleine Systemkamera mit. Wenn jedoch die Spiegelreflex mitkommt, habe ich sie sowieso in meiner Ledertasche. Hier spare ich also auch nicht an Gewicht. Wieso die Kameratasche dann nicht gleich aus Leder herstellen? Endlich mal ein Unternehmen, das hier schöne Modelle anbietet.

BUREAUStyle bei LEA Bags 5

Das Loft

Ehrlich gesagt habe ich beim ersten Anblick des Lofts gleich die Hälfte dessen, was ich eigentlich fragen wollte, vergessen. Es ist eine traumhafte Wohnung, die jetzt als Büro, Mitarbeiterküche und Shooting-Location verwendet wird. Seitdem muss ich ständig daran denken wie es wäre in einer solchen Wohnung zu leben. Ich liebe unsere Wohnung im schönsten Stadtteil Nürnbergs natürlich nach wie vor sehr – keine Frage. Aber diese Decken, diese Türen, die Türgriffe… – ein Traum! Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Architektur im Allgemeinen sehr liebe und für die Weltleitmesse für Fenster und Türen arbeite. Oder aber es liegt einfach an einem sehr guten Geschmack der Inhaber, dass sie sich genau dieses Loft für ihr Büro ausgesucht haben.

BUREAUStyle bei LEA Bags 8

BUREAUStyle bei LEA Bags 9

In Kürze stelle ich euch die Taschen hier auf dem Blog in action vor. Matthias durfte (oder musste) wieder Model spielen. Das Ergebnis wird es noch diese Woche auf dem Blog geben. Stay tuned!

Share

Burger in Nürnberg – Zu Besuch im Burgla

Burgla Nürnberg Burger Restaurant

Facebook ist schon eine gute Adresse wenn man auf der Suche nach neuen Läden, vor allem Burger, ist. Alle Welt schimpft auf den Algorithmus und nein, ich bin alles andere als begeistert. Ständig wird mir komplett falsche Werbung angezeigt. Auch wenn schon seit 2008 angemeldet, hat Facebook anscheinend noch immer keine Ahnung wer ich bin und welche Präferenzen ich habe.

Aber manchmal habe ich Glück und bekomme genau das Richtige zu sehen. So geschehen diese Woche: Ein neuer Burgerladen in Nürnberg. Dass ich diesen gleich testen musste, ist eh klar. Eigentlich wollten wir dort auch wirklich der Burger wegen hin. Aber es gibt auch Frühstück. Yay! Und wer ist die größte Frühstückerin auf Erden, OK, in Nürnberg? Genau! Ich.

Frühstück Burgla Burger Laden Nürnberg

Brioche Brot Frühstück Burgla Burger Laden Nürnberg

Gesagt – getan. Am Samstag ging es früh morgens raus. Wir haben tatsächlich Bilder geshootet. An diesem Satz ist so ziemlich alles ungewöhnlich, denn erstens hasse ich das Wort „shooten“ und zweitens hätte ich niemals gedacht, dass ich das Wort jemals in einem Satz mit „ich“ oder „wir“ verwenden werde. Aber nein, ich habe mich nicht vertippt. Wir waren tatsächlich früh morgens draußen und haben ein paar Bilder gemacht. Diese zeige ich euch demnächst natürlich hier auf dem Blog.

Das Burgla

Nachdem wir dann fertig waren ging es um kurz nach 10 Uhr ins Burgla. Vorher haben wir noch einen kleinen Umweg gemacht und uns einen Kaffee geholt. By the way, der war so gut! Mehr dazu morgen…

Im Burgla angekommen wurden wir von zwei freundlichen Typen begrüßt und konnten schon mal Platz nehmen. Das Burgla ist ein typisches Burger-Restaurant. Es ist klein und unaufgeregt. Es gibt kein Schischi und alles ist transparent – sowohl die Küche als auch die Preise.

Der Laden besteht aus einem einzigen Raum, der die Küche durch eine Glaswand von den Hochtischen trennt. So kann man dem Koch stets bei der Zubereitung zusehen. Für mich hat das viel mit Vertrauen zu tun. Ich liebe Live Cooking und finde es immer cool, wenn die Küche einsehbar ist. Als ich früher noch Restaurants getestet habe, war dies u. a. auch ein Kriterium: Küche einsehbar oder nicht.

Burgla Burger Restaurant Nürnberg - 2

Beim Kochen werden Handschuhe verwendet. Finde ich cool. Meine Gesundheit ist mir nämlich wirklich wichtig. Ich finde das einfach generell sehr vertrauenserweckend. Wenn der Gast die Küche einsehen kann, dann gibt sich doch der Koch besonders Mühe und es ist einfach alles blitzblank und das ist beruhigend.

Frühstück

Wir haben Frühstück mit Spiegelei bestellt. Dafür werden richtige Eier verwendet. Ihr findet das selbstverständlich? Dann recherchiert mal was ihr sonst so esst. Zu Hause wird jeder für Spiegel-/Rühreier „richtige“ Eier verwenden. Aber die Gastro ist eine eigene Welt…

Frühstück Burgla Nürnberg Burger Laden

Frühstück gibt es bis 12 Uhr. Man kann wählen zwischen Spiegeleiern, Rühreiern, einem Klassik-Frühstück und Modern. Jedes Frühstück kostet zwischen 3,50 und 4,50. Und jetzt kommt´s: Das wirklich Coole ist, dass man sich verschiedene Toppings bestellen kann. Ich habe mich für Bacon aus Truthahn (1,00 Euro) und Avocado (ebenfalls 1,00 Euro) entschieden. Ich liebe Avocado! (OK, wer nicht?) Und ich finde einen Euro Aufpreis dafür absolut OK, denn es ist gesund, macht satt und zehn verschiedene Toppings schafft man sowieso nicht.

Burger Laden Burgla Nürnberg

Weitere Toppings sind Blue Cheese (1,00), Gegrillte Pilze (0,50), Bio Spiegelei (1,00), Japapenos (0,50) und extra Käse (0,50). Außerdem kann man noch dazustellen Chickenfleisch (150 g, 3,00 Euro), Rindfleisch (150g, 3,00 Euro) und Pastrami Fleisch (150 g, 3,00 Euro).

Getränke kosten zwischen 1,80 Euro (Wasser) und 3,00 Euro (Red Bull). An sich ist die Auswahl nicht groß, aber es ist alles absolut nachvollziehbar und transparent. Ich bin ein absoluter Fan von Grundpreisen für Standards und Aufpreisen für personalisierte Geschichten oder etwaige Vorlieben.

Zu jedem Frühstück gibt es auch Brot. Wir bekamen warmes Brioche-Brot, was ich persönlich total mag. Schmeckt genial nicht nur als Burger, sondern auch mit Marmelade.

Burger

Die Burger kosten zwischen 5,50 Euro (Veggie Burgla) und 8,50 Euro (Pastrami Burgla). Dazu kann man für 3,50 Euro Fritten oder Salat und ein Getränk bestellen. Das ist wirklich mehr als fair.

Seinen Burger kann man sich selbst zusammenbauen. Dafür bekommt man eine Karte und kreuzt einfach an was man mag.

Zuerst entscheidet man sich zwischen Angusrind (6,00 Euro), Chicken (5,00) oder Pastrami (8,00). Das Ganze bekommt man auch doppelt (9,50 Euro bzw. 7,50 Euro bzw. 12,50 Euro). Diese Zutaten sind inklusive, können aber natürlich auch weggelassen werden: Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Salatblätter, BBQ Soße, Cocktail Soße. Kostenpflichtige Bestandteile sind Trüffelcreme (0,50), Honig-Senf (0,50), Bacon (1,00), Avocado (1,00), Ei (1,00), Käse (0,50), Gegrillte Pilze (0,50) und Jalapenos (0,50). Als Beilage kann man Fritten oder Salat (je 2,80) wählen. Oder eben gleich ein Menü bestellen (siehe oben).

Burgla Logo Nürnberg Burger Restaurant

Mein Fazit: Das Burgla ist bodenständig, unkompliziert und transparent. Es ist kein Sternelokal und tut auch nicht so als ob. Die Burger sowie alle Frühstücksvariationen haben ganz normale Namen und man schmeckt die einzelnen Bestandteile raus. Ich bin niemand, der aus einem Burger eine Wissenschaft macht. Dafür gibt es genug Menschen, die ihr ganzes Leben den Burgern gewidmet zu sein scheinen. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Das ist ein Laden in dem man sein Essen rasch bekommt und der Burger nach eigenen Wünschen zusammengestellt wird. Auf ausgefallene Deko wird verzichtet. Stattdessen sitzt man bequem an den Hochtischen und genießt seinen Burger. In Kürze gibt es Burgla auch über foodora. Hier geht es zur Facebook-Page.

Share

Klare Sicht – Zu Besuch bei Herrn Menig in Nürnberg

Ich brauche eine Brille. Tatsächlich bin ich immer wieder am Schauen, habe mich aber noch nicht wirklich intensiv darum gekümmert. Zum Einen habe ich bisher wenig schöne Modelle gefunden, zum Anderen denke ich eher selten daran, da ich meine Brille lediglich zum Autofahren aufsetze (und das auch nur wenn ich weitere und vor allem unbekannte Strecken fahre) zum Anderen nur dann wenn ich ins Kino oder ins Stadion gehe. Insgesamt setze ich meine Brille also super-selten auf.

Wenn ich mit dem Auto in Nürnberg unterwegs bin, kenne ich den Weg zur Arbeit oder zum Café natürlich genau. Wenn nicht, hilft mir mein Navi.

Oh Gott, das klingt jetzt so, als wäre ich blind… Aber nein, ihr braucht auch in Zukunft keine Angst zu haben wenn ihr wieder ein anthrazitfarbenen Golf seht. Ich fahre gut, baue höchst selten Unfälle und wenn, dann ist definitiv nicht meine Sehstärke oder besser gesagt Schwäche daran schuld.

Auf beiden Augen habe ich eine Sehstärke von etwa Minus 1. D. h. ich versuche mich stets daran zu erinnern welche Kleidung der Mensch trägt, da ich das Gesicht erst erkenne, wenn die Person schon längst vor mir steht oder mich bereits begrüßt hat.

OK, ich merke schon, es wird nicht besser. So wie ich das beschreibe könnte man wirklich den Eindruck bekommen ich wäre blind.

Nicht selten kommt es auch vor, dass ich meine Brille nicht dabei habe. Aber ich habe Glück: Meistens habe ich meinen Verlobten dabei und er hat, ob ihr es glaubt oder nicht, dieselbe Sehstärke! Natürlich kann ich seine Brille nicht den ganzen Tag tragen. Augenärzte und Optiker würden jetzt sofort aufschreien und mich auf verschiedene individuelle Einstellungen bei Brillen hinweisen. Ja ja, ich weiß. Aber wenn ich sie nur kurz ausleihe, glaube ich nicht, dass meine Augen dadurch geschädigt werden.

So kam ich zu meiner aktuellen Brille…

Meine aktuelle Brille habe ich mir in einem Zustand vollkommener geistiger Umnachtung gekauft. In diesem befand ich mich früher immer, wenn ich nach acht Tagen Messe zurückkam. Acht Tage bedeutet acht Tage am Stück arbeiten, von früh bis spät inkl. Networking am Abend. Man unterhält sich in diesen acht Tagen in allen Sprachen, die man beherrscht (und nicht beherrscht) und hat einen Schädel auf, der gefühlt den Durchmesser einer riesigen Wassermelone hat.

Meistens kam ich von dieser Art Geschäftsreise am Freitag Abend zurück. An den Wochenenden habe ich mir natürlich außer Entspannung nichts vorgenommen. In den meisten Fällen haben wir dann ein SPA Wochenende eingelegt, was meine Vorliebe zu schönen und entspannten Hotels weckte. Manchmal ging ich aber auch nur in die Stadt zum Shoppen. An so einem Samstag erstand ich meine aktuelle Brille. In einem Zustand völliger geistiger Umnachtung. Mit Jet Lag. Und ohne wach zu sein.

Sie ist nicht direkt hässlich oder unpassend, aber…
OK, sie gefällt mir wirklich nicht mehr.

Eine Brille verändert das Gesicht doch sehr und ist viel mehr als ein paar Ohrringe oder ein neuer Lippenstift. Passend ausgewählt kann sie die Gesichtszüge unterstreichen und einfach ein Hingucker sein. Und da ich eben nicht wirklich eine Brille brauche bzw. nicht morgen ein neues Modell besitzen muss, habe ich diese Woche verschiedene Modelle ausprobiert.

Los ging es mit einer richtig coolen Sonnenbrille. Ich habe mich sofort in das Modell verliebt und muss diese wirklich haben. Übrigens lege ich dabei wert darauf, dass die Sonnenbrille entsprechend meiner Sehstärke angepasst wird. Aktuell ist es auch so, dass ich sowohl meine Sonnenbrille als auch die meines Verlobten aufsetzen kann, weil wir beide eine Sonnenbrille mit Stärke haben. So habe ich immer die freie Wahl UND kann dabei auch noch gut sehen. Also alles bis auf die Sonne und ihre Strahlen.

Oder einer von uns vergisst die Sonnenbrille. Oder einer fährt hin, während der andere den Rückweg antritt. Perfekt, oder? Der ultimative Dating-Tipp: Sucht euch einen Partner mit derselben Sehstärke. Oder einfach einen, der euch liebt und euch unterstützt. By the way, wie war der gestrige Valentinstag? Aber das ist wohl eine andere Geschichte…

BUREAUStyle für Herr Menig Optik

BUREAUStyle für Herr Menig Optik 2

BUREAUStyle für Herr Menig Optik 3

Passend zur Augenfarbe

Aber mit einer Sonnenbrille allein kommt man in unseren Breitengraden leider nicht weit: Ich brauche auch eine „normale“ Brille. Eigentlich dachte ich an einer dunkles Gestell, ABER dann habe ich diese Brille mit dem hellblauen Gestell entdeckt (OK, sie wurde mir vorgeschlagen). Und peng – verliebt!

BUREAUStyle für Herr Menig Optik 4

BUREAUStyle für Herr Menig Optik 5

Alle Brillen sind eine Leihgabe von Herr Menig Optik. Vielen Dank dafür!
Die Fotos hat die wunderbare Velia von Vel Photography gemacht. Dankeschön!

***

Still und leise hat sich eine neue Kategorie auf BUREAUStyle.com eingeschlichen: Nürnberg. Meine Wahlheimat. Die Stadt, über die ich mich mindestens ein Mal am Tag furchtbar aufrege und die ich vor Nicht-Nürnbergern in einer Tour verteidige. Nürnberg, Du machst es mir nicht einfach. Aber einfach wäre auch langweilig. Dies ist der erste Post dieser Serie. Enjoy!

Share