#coffeebreak mit Caro vom Schmucklabel oh,caro jewelry

In unserer neuen Serie #coffeebreak treffen wir Gründer/innen, Kreative und einfach nur nette Menschen von nebenan, die uns in irgendeiner Form faszinieren, motivieren und bereit sind ihre Geschichten und Erfahrungen mit uns zu teilen. Vor ein paar Wochen habe ich die liebe Caro vom Schmucklabel oh, caro jewelry getroffen. Das ganze Treffen stand unter dem Motto „endlich“. Denn Caro und ich waren schon mehrere Monate vorher in Kontakt und nun hat es endlich mit einem Treffen gekappt.

Interview #coffeebreak Bergbrand Nürnberg Jewelry oh,caro jewelry Schmuck Schmuckdesignerin

Caro und ich haben uns bei Bergbrand in Nürnberg getroffen. In dem ersten Interview unserer neuen Reihe spricht Caro über ihren Start als Gründerin, wie sie alles unter einen Hut bringt und was sie in Zukunft erreichen möchte.

Ein extra großes Dankeschön geht an Velia für die schönen Bilder.

Du hast das Schmucklabel oh,caro gegründet. Erzähl doch mal wie Du auf die Idee gekommen bist und wie alles angefangen hat.

Alles begann 2012 als ich selbstgemachte Unikate über eine Plattform angeboten habe. Auf die Idee kam ich, weil ich schon früher selbstgemachte Armbänder meinen Freundinnen schenkte und so kam dann die Idee diese auch an „fremde“ junge Frauen zu bringen.

Interview #coffeebreak Bergbrand Nürnberg Jewelry oh,caro jewelry Schmuck Schmuckdesignerin Kaffee Caro Anna Benz-Reichenauer BUREAUStyle Interview

Aus einem Hobby entstand somit etwas „Großes“. Und ich beschloss 2016 eine Struktur in mein „Hobby-Label“ zu bringen und gründete oh,caro Jewelry. Ein Label mit verschiedenen Schmuckkollektionen und einer einheitlichen Linie. Die Produkte werden in Kleinserie von mir handgefertigt und werden nun in meinem eigenen Webshop und ausgewählten Stores in deutschen Großstädten verkauft.

Wo begibst Du Dich auf die Suche nach Trends? Was inspiriert Dich?

Ich lasse mich unter anderem von aktuellen Trends im Fashion Bereich inspirieren. Durch die Möglichkeit der sozialen Medien verfolge ich viele Blogger und so bekommt man einen noch besseren Einblick in die aktuellen Modetrends und sieht welche Formen angesagt sind.

Interview #coffeebreak Bergbrand Nürnberg Jewelry oh,caro jewelry Schmuck Schmuckdesignerin BUREAUStyle Interview

Aber auch auf Reisen kann ich mich sich super zu Farben und Stilrichtungen inspirieren lassen. Auch die Natur spielt oft eine große Rolle, denn viele Elemente kann man perfekt in den Schmuckbereich umwandeln.

Hast Du ein Lieblingsoutfit, das Du gerade täglich tragen könntest? Was ist aktuell Dein „Must-have“ piece?

Ich liebe Kleider und Röcke. Man ist immer perfekt angezogen. Die Mischung aus bequem und komfortabel gemixt mit trendig, glamourös und modern ist für mich und sicherlich auch viele Frauen da draußen ein perfektes Outfit. Im Winter kombiniere ich die Röcke am liebsten mit dicken Pullis und meinem filigranen Schmuck.

Die Kombination aus feinem, edlem Stoff und warmen, wolligem Kleidungsstücken ist extrem gegensätzlich, die aber deshalb wiederrum so gut zusammen passen.

Denn Gegensätze ziehen sich ja bekanntlicherweise an . Mein absolutes Must-have piece sind deshalb weite Pullis in allen Formen mit oder ohne Details, das ist ganz egal. Ich liebe sie alle.

Was heißt für Dich Zeitmanagement und wie organisierst Du Deinen Alltag?

Zeitmanagement heisst für mich manchmal auch unstrukturiert zu sein.

Klingt jetzt echt chaotisch. Aber im kreativen Bereich kommen Ideen oft unverhofft spontan. Diese Ideen setze ich dann gleich um und lasse alles andere einfach liegen. Ansonsten plane ich große Dinge wie eine neue Kollektion sogar schon Monate im Voraus. Dafür verwende ich ganz altmodisch meinen Moleskin Kalender, in dem ich all meine Planungen eintrage.

Welchen Herausforderungen siehst Du Dich als Gründerin ausgesetzt?

Die größte Herausforderung ist in meinem Fall alles unter einen Hut zu bekommen. Ich habe eine 2 Jahre alte Tochter. Die Familie zu managen und nebenbei selbstständig zu sein, kostet mich oft schlaflose Nächte.

Wohin soll es mit dem Label in Zukunft gehen? Was möchtest Du noch erreichen?

Natürlich möchte ich noch viel mehr oh,caro Schmuckträgerinnen erreichen, sodass wir bald eine große oh,caro Familie sind. Seit August 2016 gebe ich zudem mein Wissen in meinen Schmuck-Workshops weiter und arbeite stetig daran diese immer mehr auszubauen. Darüberhinaus möchte ich ein Atelier im Herzen Nürnbergs eröffnen und mit einem Team wachsen, sodass oh,caro Jewelry noch mehr Ideen umsetzen kann.

Interview #coffeebreak Bergbrand Nürnberg Jewelry oh,caro jewelry Schmuck Schmuckdesignerin Interview BUREAUStyle Neue Kategorie

Wenn Du Dir einen Kooperationspartner / ein Testimonial für Dein Laben wünschen könntest, wer wäre das und warum?

Ich würde gerne eine Schmuck Kollektion mit einem namhaften Mode Label herausbringen. Die Kombination aus einer aktuellen Modekollektion gemixt mit den passenden Schmuckstücken erscheint mir einfach perfekt.

Vielen Dank für das Interview, liebe Caro, und weiterhin viel Erfolg bei Deinen Projekten!

Share


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.