Creative Day Challenge mit CommClubs Bayern bei Artdeco Cosmetics

Was gibt es für Marketer Schöneres als ein Mal in der W&V aufzutauchen? Richtig – nichts! Aber der Reihe nach.

Vergangene Woche war ich bei Artdeco Cosmetics. Das hast Du doch bestimmt in den Instagram Stories gesehen, gell? Aber weshalb und wieso – das habe ich noch gar nicht erzählt. Deshalb kommt hier der Bericht über einen spannenden Tag, tolle Produkte und ganz viel Kreativität.

 

Creative Day Challenge

Am vergangenen Freitag durfte ich als eine von 12 Kreativen an der Creative Day Challenge teilnehmen. Dabei handelt es sich um ein Tages-Event bei einem Unternehmen. Die Aufgabe ist zu 100% real und zu 0% abstrakt. Es geht um konkrete Aufgabenstellungen, die in kleinen Teams bewältigt werden. In wenigen Stunden erarbeitet man gemeinsam eine Lösung – in diesem Fall eine Präsentation.

Unsere Köpfe haben geraucht! Im Team waren neben einem Texter, eine PR-Expertin sowie die absolute Überfliegerin im Art Design. Zu viert haben wir mit Hilfe unserer beiden Coaches Frederike und Jürgen buchstäblich in der letzten Sekunde unsere Präsentation fertiggestellt. Unsere Präsentation war letzten Endes free style. Wir haben noch nicht mal die Reihenfolge abgesprochen, mit der wir die Präsentation vorstellen wollten. Letzten Endes hat man es aber wohl überhaupt nicht gemerkt, weil ständig jemand von uns eingesprungen ist und einfach weitergemacht hat. Was mir an unserer Präsentation am besten gefallen hat, war der Bezug zum Kunden.

Ich bin es nicht gewohnt kreativ zu arbeiten und dabei nicht an die Kosten zu denken. Schon immer war ich entweder im Vertrieb oder das Bindeglied zwischen Vertrieb und Marketing. Ich bin ein Fan von Brainstorming, das schon. Aber einfach mal kreativ sein ohne dabei an die Umsetzung zu denken – das fällt mir wahnsinnig schwer. Umso besser war es, dass wir alle ähnlich tickten und der Kunde Artdeco Cosmetics und letzten Endes auch genau dieses Feedback gegeben hat: Unsere Ideen waren allesamt umsetzbar und konkret. Außerdem wusste man immer wo im Sales Funnel wir uns zu welcher Zeit befunden haben. Das war mir besonders wichtig und ich bin froh, dass es auch so rübergekommen ist.

Ohne angeben zu wollen: Unsere Arterin war einfach Hammer und hat eine richtig coole Präsentation gezaubert! Wir haben zwar alle gleichzeitig daran gearbeitet, Bilder rausgesucht und Texte geschrieben. Aber es ist schon cool, wenn man einen Photoshop-Freak im Team hat.

Und was soll ich sagen? Dank der Teamleistung haben wir gewonnen! Am besten hat mir das Feedback gefallen. Denn sind wir mal ehrlich: Es ist schön zu gewinnen und ich freue mich immer über neue Kosmetik (wir habne einen Gutschein gewonnen!). Aber am Ende nimmt man an so einer Challenge teil, um sich weiterzuentwickeln, zu wachsen und Erfahrungen zu sammeln.

Dank der Challenge bin ich mit vielen weiteren kreativen Menschen in der W&V gelandet (klick!)

CommClubs Bayern e. V. 

Über die Challenge habe ich jetzt Einiges erzählt. Aber wie bin ich dazu gekommen? Es ist bereits mein zweites Event mit CommClubs Bayern, wo ich seit ein paar Monaten Mitglied bin.

Unter der Marke „CommClubs Bayern e.V.“ wird die Idee einer kompetenten Interessenvertretung verfolgt. Die CommClubs Bayern als Markenzeichen der bayerischen Werbebranche setzen Trends und schaffen eine Plattform der Kommunikation. Wir verfolgen nicht nur wirtschaftliche Interessen, sondern setzen auch in vielen Bereichen der Gesellschaft neue Ideen um und geben Impulse.

Quelle: https://www.commclubs.com/ueber-uns/

Ziel des CommClub Bayern e. V. ist es jungen bayerischen Kreativen die Möglichkeit zu geben an konkreten Cases bei inhabergeführten Unternehmen zu arbeiten. Unterstützt wird der Verein vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien. Hier geht es zur offiziellen Webseite des CommClubs. 

{ Zuvor war ich mit dem CommClub bei Dauphin, einem Büromöbelhersteller im Nürnberger Land. Darüber erzähle ich euch aber ein anderes Mal. }

Beider Veranstaltungen waren richtig gut organisiert und ich hatte viel Spaß, wahnsinnig viel gelernt und durfte an tollen Projekten mitarbeiten. Falls Du mal gefragt wirst, ob Du an einer solchen Challenge teilnehmen willst, mach das unbedingt! Dabei kann man nur gewinnen, selbst wenn man nicht zum Siegerteam zählt und nicht in der W&V abgedruckt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.