Franken Tatort Preview in Bayreuth

Was macht ihr sonntags um 20:15 Uhr?

Wenn ich zu Hause bin, dann schaue ich immer Tatort. Immer heißt seit 2011 rum. Davor habe ich nie verstanden was Leute daran gut fanden. Es hat sich mir einfach nicht erschlossen. Dann habe ich meinen ersten Tatort gesehen und fand ihn so gut, dass ich seitdem regelmäßig dabei geblieben bin.

 

Als ich vor ein paar Wochen gefragt wurde, ob ich Lust auf die Preview des neuen Franken-Tatorts habe, war ich ziemlich begeistert. Matteo durfte auch mit und das machte den Abend schon perfekt!

Die Preview fand in Bayreuth statt, da Teile des 5. Franken-Tatorts mit dem Namen „Ein Tag wie jeder andere“ in Bayreuth gedreht wurden. So viel darf schon mal verraten werden, mehr darf und will ich natürlich nicht sagen.

Wir sind direkt aus Straßburg nach Bayreuth gedüst. Zuvor haben wir unsere Fußball-Klamotten (wir waren zuvor im Fanblock der Straßburger im Stadion) am Nürnberger Bahnhof gelassen. Ein freundlicher Mitarbeiter hat uns erlaubt den Wickelraum zum Umziehen und Herrichten zu nutzen. Dabei staunte er nicht schlecht als zwei Zombies reingingen und zwei durchaus vorzeigbare Menschen herauskamen. Was Klamotten, Schminke und ein Glätteisen so ausmachen können…

Im Kino angekommen ging es ziemlich bald los. Aus Nürnberg kannte ich schon Heike, die beim BR arbeitet und den Podcast Heike´s Stadtgeflüser betreibt. (Hier geht es zu der Folge, in der Heike mich interviewt hat.)

Außerdem trafen wir Susanne vom Blog Ich lebe! Jetzt!

Heike hat uns drei später auch für den br_franken Account auf Instagram interviewt. Ich klinge da einbißchen wie auf Speed, weil ich die Nächte zuvor kaum geschlafen habe, am Vorabend mit französischen Fans im Stadion unter der Bierdusche gegröhlt habe und meine Bronchitis da schon merklich im Anmarsch war. Wie das klingt? Auf meinem Instagram @annabenzreichenauer könnt ihr euch die Stories in den Highlights ansehen.

Aber jetzt zum Tatort. Ohne Witz jetzt: es ist eine der besten Folgen, die ich je gesehen habe! Und, wie gesagt, ich bin seit 2011 dabei und habe sogar noch ein paar ältere Folgen „nachgeholt“. Aber dieser Film ist so spannend – Wahnsinn! Ich kann mich noch genau an den ersten Franken-Tatort erinnern. Der zweite kam am Abend nach dem BloggerBUREAU und ich erinnere mich wie wir so fix und alle waren, dass meine Schwester und ich vor dem Fernseher eingeschlafen sind. Einerseits haben wir dem Tatort so entgegengefiebert, aber am Ende waren wir einfach zu kaputt von dem Tag und den wochenlangen Vorbereitungen.

 

Bei dem 5. Franken-Tatort wird garantiert niemand einschlafen – da bin ich mir sicher. Er wird am 24. Februar ausgestrahlt und ehrlich, ihr müsst ihn euch anschauen! Diese Spannung ist teilweise wirklich nicht auszuhalten. Wobei Kino-Atmosphäre das Ganze natürlich noch verstärkt. Aber ich hatte ein paar Mal so Schiss, dass ich mit der Hand vor den Augen „schauen“ musste – so gut ist der!

Danach haben wir noch ein Erinnerungsfoto mit Andreas Leopold Schadt gemacht. Matteo und ich haben vor ein paar Jahren im Film „Südstadtgeflüster“ mitgespielt. Wir waren Zombies, er Kunde im Supermarkt. Wer den Film nicht gesehen hat, unbedingt ansehen. Fränkischer Humor und so… 😉

Auf jeden Fall freue ich mich schon auf den Tatort am 24. Februar. Dann sitze ich wieder vor dem Fernseher und schau mir den Tatort zum zweiten Mal an. Ja, der ist es wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.