Gute Luft in jedem Büro mit dem CO2 Monitor von Vistron

Werbung | in freundlicher Zusammenarbeit mit der Vistron GmbH

Gute Luft ist extrem wichtig – nicht erst seit Corona und auch nicht nur für Menschen wie mich, die im Frühjahr/Sommer allergisch auf den Pollenflug reagieren.

Aber natürlich hat Corona das Bewusstsein hierfür noch mehr geweckt – das ist auch nicht von der Hand zu weisen.

In meinem Büro in St. Johannis habe ich seit ein paar Monaten einen CO2-Monitor stehen. Das ist ein kleines Gerät, das mir dabei hilft die Luft im Büro frisch zu halten.

Und das funktioniert ganz einfach: Sobald der CO2-Gehalt in der Luft steigt, gibt das kleine Kästchen einen Ton von sich. Unternimmt man nichts und wird die Luft schlimmer, piepst das Ding wie verrückt. Jetzt hat man zwei Möglichkeiten: man kann es ausschalten (eher nicht zu empfehlen) oder eben lüften (absolut empfehlenswert).

Vor Corona hätte ich mir darüber keine großen Gedanken gemacht. Aber jetzt, wo ich auch noch das Gerät habe, achte ich viel mehr darauf, dass es immer grün leuchtet (gelb wäre so mittelmäßig und rot entsprechend gar nicht mehr so gut für meine Gesundheit).

Im Übrigen ist es auch eine gute Erinnerung mal aufzustehen, sich einwenig die Beine zu vertreten und zu bewegen. Ich laufe dann zum Fenster und öffne dieses, öffne die Tür und lasse frische Luft herein. Das Ergebnis dieser Aktion ist auf dem Monitor sofort sichtbar und das kleine Gerät leuchtet wieder grün.

Die Vorteile des CO2-Monitors von Vistron auf einen Blick:

  • zeigt die Luftqualität an
  • kann überall platzier oder an der Wand befestigt werden
  • Anzeige der Raumtemperatur
  • Akustisches Signal bei Grenzwertüberschreitung
  • Anzeige der Raumfeuchtigkeit

Mittlerweile ist es das erste Gerät, das ich einschalte, wenn ich morgens ins Büro komme.

Noch vor ein paar Jahren hätte ich, wie vermutlich die meisten, keinen großen Wert darauf gelegt. Heute möchte ich das nicht mehr missen.

Übrigens wurde das Gerät nicht nur hier in Deutschland entwickelt, sondern wird auch hier produziert (in Neunburg vorm Wald, ca. 120 km von Nürnberg entfernt). Wenn das kein Kaufargument ist?!

Solange die Luftqualität noch gut ist, bleibt die Umrandung grün (Foto oben).

Sinkt die Luftqualität im Raum, wird das Gerät gelb (Foto oben).

Show CommentsClose Comments

Leave a comment