BUREAUWedding getting ready - unsere Hochzeit | BUREAUStyle
Unsere Hochzeit – getting ready

Unsere Hochzeit am Tegernsee: Getting ready

Im Sommer jährt sich unsere Hochzeit zum ersten Mal. Es ist unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist! Nur noch wenige Wochen, dann sind wir seit einem Jahr Mann und Frau. An den neuen Namen habe ich mich noch immer nicht gewöhnt und es wird auch noch dauern, bis alle Dokumente, Ausweise etc. umgeschrieben sind. Zum Glück habe ich meinen Namen behalten und den Namen meines Mannes quasi ergänzend genommen. So ist es wenigstens noch eher nachvollziehbar, dass ich wirklich ich bin. Neue Papiere zu beantragen dauert nämlich auch seine Zeit und wer will schon die Zeit damit vergeuden? Also ich mit Sicherheit nicht.

Diese Zeit nutze ich lieber, um euch endlich über unsere Hochzeit zu erzählen und natürlich, um euch die Bilder zu zeigen. Viele haben mich schon unzählige Male danach gefragt bis sie die Hoffnung schon fast aufgegeben haben. Aber es waren auch turbulente Wochen und Monate… Ich wollte das Thema nicht zwischen Tür und Angel behandelt und mal zwischendrin ein paar Bilder veröffentlichen. Das wäre dem Ereignis nicht würdig gewesen. Daher wird jetzt, Monate später, aber dafür mit viel Liebe zum Detail darüber berichtet.

#BUREAUWedding

Getting
ready

MakeUp Hochzeit am Tegernsee
Braut Hochzeit am Tegernsee
Hochzeit am Tegernsee MakeUp

Alle Bilder stammen von der bezaubernden Simona Kehl, die in Passau ihr eigenes Atelier besitzt. Ich bin während der Vorbereitungen auf das 2. BloggerBUREAU Ende 2016 auf Simona gestoßen und habe seitdem viele schöne Momente mit ihr teilen können. Manchmal kommt es mir so vor, als würden wir uns schon ewig kennen! Eigentlich fotografiert sie keine Hochzeiten bzw. ist es nicht ihr Hauptgebiet. Umso happier bin ich, dass sie unsere Hochzeit begleitet hat.

Wir haben uns von Anfang an für eine Foto-Reportage entschieden. Natürlich haben wir hier und da für ein Foto posiert, aber diese spontanen Bilder, die so nebenher entstanden sind ganz besonders gern.

Getting ready

Unsere ganze Hochzeit war eher spontan geplant. Bis auf die Location und die Fotografin (hier empfehle ich euch sich schon rechtzeitig auf die Suche zu machen), haben wir alles relativ spontan geplant. Noch zwei Wochen vor der Hochzeit wusste ich nicht, wer mir die Haare machen wird. Dasselbe Thema mit Make-Up.

Über eine Kooperation mit La Biostetique habe ich Kristina kennengelernt, mit der ich mich sofort super verstanden habe. Ich war eigentlich wegen einer Pflegekur bei ihr, wollte aber meine Haare etwas kürzen lassen. Dabei habe ich ihr erzählt, dass sie noch so lange sein sollten, dass ich sie zusammenstecken könnte, da ich am Samstag kommender Woche heirate. Ich glaube, dass Kristina mir das erstmal gar nicht abgekauft hat. Als sie dann selbstbewusst sagte, dass sie die Haare auch bei einer kürzeren Haarlänge hochstecken könnte, sie aber nicht wüsste, ob „mein“ Friseur das auch könnte, war die Entscheidung getroffen. Ein Anruf bei ihrem Chef – und ich hatte meinen Friseur sowie Make-Up für die Hochzeit.

Klar, super-spontan. Aber ich kann mich während meiner Hochzeitsvorbereitungen auch nicht um 180 Grad wenden und mich komplett verändern. Ich bin sonst auch nicht der Typ, der Jahre im voraus plant. Warum also jetzt?

Am Tag der Hochzeit standen wir früh auf und haben erstmal gefrühstückt. Unser Chalet befand dich gleich neben dem Hotel und wir bekamen das beste Frühstück ins Chalet gebracht. So konnten wir in Ruhe und zu zwei frühstücken, ohne die anderen Hotelgäste, ohne am Buffet anstehen zu müssen.

Die Hochzeitssuite oder besser gesagt, das Hochzeits-Appartment, befand sich direkt über unserer Feier-Location. Die Location ist komplett überdacht mit einem Apartment und zwei separaten Zimmern von dem wir eines meinem Bruder und seiner Freundin zur Verfügung gestellt hatten. Bis auf ein paar Drinks, die wir am Vorabend zusammen genommen haben, hatten wir aber stets unsere Ruhe und haben von den beiden nichts mitbekommen.

Während der Feier waren wir mit ein paar unserer Gäste oben und haben ihnen unsere Suite gezeigt. Bis auf offenes Staunen kam keine andere Reaktion. Und im ernst, die Location an sich, also sowohl das Chalet als auch die Suite darüber, sind einfach der absolute Traum!

Nach dem Frühstück wurde Matthias in das separate Zimmer außerhalb der Suite ausquartiert, schließlich wollte ich nicht, dass er das Hochzeitskleid vorher sieht. Nachdem Simona und Kristina im Chalet angekommen sind, haben wir erstmal ein Glas Sekt getrunken. Danach ging es gleich mit den Haaren und dem Make-Up weiter, während Simona noch ein paar Bilder von Kristina und mir und den den Accessoires gemacht hat.

Nachdem ich fertig geschminkt und angezogen war, ging es nach unten, wo mein Mann schon unten gewartet hat. Alle anderen waren schon zur Kirche vorgefahren, bis auf den Trauzeugen von Matthias, der gleichzeitig auch unser Fahrer war. Da es an dem Tag geregnet hat, mussten wir beim Thema first sight einwenig improvisieren. Aber am Ende hat alles perfekt geklappt! 

Unser „first sight“ Bild gibt es im nächsten Beitrag. 

#BUREAUWedding

Brautfrisur Schleier Hochzeit am Tegernsee
Brautkleid Hochzeit Alpenhochzeit
Hochzeit am Tegernsee Brautkleid weiß kirchliche Trauung
Brautschuhe Hochzeit am Tegernsee BUREAUStyle Pura Lopez Schuhe
Brautkleid Hochzeit Alpenhochzeit
Einladungskarten Hochzeit am Tegernsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*