Instagram Bots sinnvoll oder doch bescheuert?6 min read

by


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.

Instagram ist DIE App der Stunde. Zumindest für Blogger, Online Entrepreneure, Start-Ups und viele andere. Schnell mal ein paar Tausend Follower kaufen ist dank der vielen Analyse-Tools eher out.

Zwar macht das noch der ein oder andere (ich kenne sogar Igers Manager, die das tun…. einfach nur bescheuert!), aber langsam wird das immer unattraktiver.

Aber wie kommt man dann ganz schnell an ganz viele Follower?

Neben der Möglichkeit Follower zu kaufen können sog. Bots eingesetzt werden. Damit arbeiten mittlerweile einige Anbieter. Einer davon ist Instagress. Mit der Anwendung können Bilder automatisiert geliked werden, Kommentare versendet und das Following aktualisiert werden. Besser gesagt man KONNTE es machen, bis Instagress vor ein paar Tagen geschlossen wurde. So geschehen bei Instagress.

Quelle: Screenshot, Instagress

Nur wenige Tage zuvor habe ich Instagress mit einem Account (natürlich nicht mit meinem richtigen Account) ausprobiert. Bitte versteht das Ganze als eine ganz, ganz große Warnung. Denn ich kann vorwegnehmen, dass es sich nicht gelohnt hat. Und es ist sogar noch viel schlimmer als das…

Aber der Reihe nach.

Der Auftrag an Instagress lautete „Accounts aus dem Bereich Travel zu folgen und Kommentare zu hinterlassen“. Was genau kommentiert werden sollte, konnte ausgewählt werden. Schon als ich die Auswahl sah, musste ich laut lachen, weil natürlich solche Standards wie „Awesome“ und „Great pic! Keep doing this great job“ dabei waren.

Auch ich habe in der Vergangenheit unzählige solcher Kommentare erhalten. Meistens habe ich diese sogar noch geliked bzw. geantwortet. Ohje… Naiv? Vielleicht. Aber mein grundsätzlicher Glaube an die Community ist noch immer vorhanden. Ich möchte auch nicht jemanden ignorieren, nur weil ich denke, dass der Kommentar fake ist. Da ich versuche auf alle Kommentare zu antworten, sind bestimmt das ein oder andere Mal auch Fake-Kommentare dabei, auf die ich dann antworte und deren Accounts ich damit zum Wachsen verhelfe. Aber das muss man wohl in Kauf nehmen. Oder eben gar nicht mehr auf Kommentare antworten – was für mich keine Lösung wäre.

Wie bizzar das Ganze war, stellte ich vor allem dann fest, als mir Menschen, die anscheinend genauso ticken wie ich, auf meine Kommentare (oder besser gesagt nicht mir, sondern dem Bot) geantwortet haben. Sie haben sich bedankt und im Gegenzug auch meine Bilder geliked und kommentiert. Das ist der Moment in dem sich jeder normale Mensch anfängt schlecht zu fühlen. Da setzt man einen Bot ein und irgendwo auf dieser Welt freut sich ein Instagram Nutzer über einen (Fake-)Kommentar… Mit Sicherheit nicht diejenigen, die selbst kurzerhand 20k Follower gekauft haben, aber es trifft dann eben genau die ehrlichen Instagram Nutzer.

Aber allein die Vorstellung, dass sich jemand über die Aufmerksamkeit, die seinem Account geschenkt wurde, freut, war irgendwie… menschlich und hatte nichts mit einem Roboter zu tun.

In den drei Tagen, in denen man den Service kostenlos testen konnte, habe ich Unmengen an Followern „dazugewonnen“. Aber noch krasser war die Zahl der Accounts, denen ich selbst gefolgt bin. Also auch hier wieder, natürlich nicht ich, sondern ein Bot von Instagress.

Wenn der Instagram Score in den Keller saust…

Lt. dem bekanntesten Analyse-Tool für Instagram hatte mein Account vor diesem Test einen Wert von 5. Das ist nichts im Vergleich zu einem großen Account. Aber, wie gesagt, ich wollte hier natürlich nichts riskieren und habe einen Test-Account verwendet.

Quelle: Screenshot auf InfluencerDB.net von meinem Test-Account

Anhand dieser Grafik sieht auch ein Blinder, dass hier etwas nicht stimmt. Aber auch wenn man den Verlauf gar nicht erst in Betracht zieht, fällt sofort auf, dass der Score auf 0 gesunken ist. Nicht um ein oder zwei Punkte, sondern komplett zurück auf Anfang. Und das nach drei (!) Tagen Test.

Deshalb fällt mein Fazit eher ernüchternd aus:

– Wenn der Insta-Score danach niedriger ist als vorher, wozu dann das Ganze?
– Man fühlt sich schlecht, wenn Menschen auf Fake-Kommentare real antworten
– Einer Trillion Leute zu folgen macht nur dann Sinn, wenn man grundsätzlich neugierig ist (so wie ich) und ständig neue Accounts entdecken will (oder einen anderen Grund verfolgt, z. B. auf der Suche nach Bloggern/Influencern ist, so wie ich. Again.)
– Man gibt hier Geld für etwas aus, das nicht gerade legal ist und auch (noch?) nicht wirklich funktioniert. Also auch hier wieder WTF?!
– Es kann passieren, dass der Account gesperrt wird und ALLE Follower weg sind. Sie nochmal daran zu erinnern, dass man jetzt einen neuen Account hat und sie doch bitte diesem folgen sollten… Machbar, aber auch sehr kompliziert. Die Zeit deshalb am besten gleich in den richtigen Aufbau eines Accounts stecken.

Vor ein paar Tagen flatterte dann diese Mail in mein Postfach. Obwohl geschlossen, lebt Instagress irgendwie doch weiter. Natürlich war das auch vorher nicht der einzige Anbieter. Aber trotzdem ist es irgendwie ein merkwürdiges Gefühl. Ich kann es noch nicht mal richtig beschreiben was ich in dem Moment gefühlt habe.

Quelle: Screenshot E-Mail

Abschließend möchte ich nochmal betonen, dass ich natürlich NICHT meinen richtigen Account verwendet habe. Das war mir von Anfang an viel zu heiß. Ich persönlich würde davon abraten solche Services zu nutzen. Da ich jedoch selbst im Rahmen des BloggerBUREAUs mit Bloggern und Influencern zusammenarbeite, habe ich ein anderes Interesse daran zu verstehen wie die Algorithmen funktionieren, als ein „normaler“ Instagram-Nutzer. Ich will natürlich ungern einen Blogger für eine Kooperation empfehlen und anschließend feststellen müssen, dass die Zahlen gefaked sind. Meine Intention war es diese Erfahrung zu machen, um Fake-Accounts leichter erkennen zu können. Die Analyse-Tools bieten mittlerweile so viele verschiedene Kennzahlen, dass es längst nicht mehr reicht nur die Followerzahlen zu betrachten oder sich die Like Follower Ration anzusehen.

Deshalb muss ich, um auf meine anfängliche Frage zurückzukommen, „leider“ feststellen, dass solche Bots absolut bescheuert sind. Sie bringen einfach gar nichts außer (womöglich) Ärger.

Aus Erzählungen anderer Blogger ist mir durchaus bekannt, dass es nach wie vor Marken und Agenturen gibt, die lediglich nach den Followerzahlen urteilen. Das ist so absurd, dass ich das eigentlich gar nicht weiter erläutern möchte. Im Jahr 2017 sollten wir alle eigentlich schon viel weiter sein, aber gut…

Ob Instagram Bots nun sinnvoll sind oder doch komplett bescheuert – das muss letzten Endes jeder Nutzer selbst beantworten. Fakt ist jedoch, dass Instagram diese Praxis natürlich unterbinden möchte – das ist klar. Wenn jeder nur noch mit Bots arbeitet, wozu dann eine Community aus realen Menschen gründen? Wer will schon Fotos für einen Bot erstellen?

Interessant wird es sein wie Instagram diese Bots in Zukunft bekämpfen wird. Denn wie man sieht geben sich diese Services nicht so einfach geschlagen, sondern eröffnen nur wenige Tage später wieder einen neuen Dienst.

Wenn ihr Fragen habt oder von euren Erfahrungen mit solchen Bots berichten wollt (ob als Verwender oder Betroffener), hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder schreibt mir eine E-Mail.

Hier gibt es übrigens weitere teilweise ausführlichere Berichte von Instagram-Nutzern, die Bots getestet haben:

„Automatisiert Reichweite mit Instagram Bots aufbauen – sinnvoll?“ – Let´s see what works (klick!)

„Mit diesem Trick bauen clevere Instagrammer automatisiert Reichweite auf.“ – Online Marketing Rockstars (klick!)

6
6 Responses
  • Anica
    Mai 15, 2017

    Ein sehr aufschlussreicher Bericht und ein Blick auf eine absurde Dynamik…ich hoffe viele schließen sich Deiner Meinung an und verzichten auf die bots.

    • Anna
      Mai 15, 2017

      Danke Dir! Ja, das hoffe ich auch. Sonst kommunizieren irgendwann nur noch Bots mit Bots und das wäre wirklich crazy…

  • Stefanie
    Mai 15, 2017

    Danke für den tollen Bericht.. Ich bin jetzt knapp 3 Jahre auf Instagram und habe ca. 3300 Follower.
    Manchmal muss Ich schmunzeln wenn ich Accounts entdecke, die über Nacht auf einmal 10k mehr auf dem Konto haben.

    Lg Steffi

    • Anna
      Mai 16, 2017

      Danke für Deinen Kommentar, liebe Steffi. Es ist immer wieder erstaunlich was da so alles getrieben wird… Eigentlich gibt es ja schon diverse Analyse-Tools, aber davon haben die wenigsten etwas gehört. Liebe Grüße, Anna

  • Sarah
    Mai 16, 2017

    Ach du meine Güte! Von solchen Instagram Bots habe ich noch gar nichts mitbekommen! 😀
    Generell ignoriere ich das Thema gerade ein wenig, weil ich den Algorithmus und den Shadow Ban einfach nur bescheuert finde!
    Hoffentlich ändert sich das irgendwann wieder!
    Liebe Grüße Sarah <3

    • Anna
      Mai 16, 2017

      Vielen Dank für Deinen Kommentar, liebe Sarah.
      Sei froh, dass Du davon noch nichts mitbekommen hast 😉 Und Shadow Ban ist auch eine irre Geschichte…
      Liebe Grüße,
      Anna

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.