Locken Look mit TIGI – Zu Besuch bei Da Salva Friseure in Nürnberg4 min read

by


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.

*in Zusammenarbeit mit TIGI, PR-Sample*

Als ich vor einigen Wochen die Anfrage von TIGI bekam, ob ich nicht Lust auf Locken hätte, habe ich sofort zugesagt. Da ich anschließend viel um die Ohren hatte und die Produkte während meines Mallorca-Urlaubs eingetrudelt sind, habe ich den Termin bei Da Salva Friseure ganz spontan ausgemacht.

TIGI und woher ich die Marke kenne

Die Marke TIGI kenne ich seit ca. 15 Jahren. Damals habe ich im Studium meine Haare regelmäßig blond gefärbt. Ich war also alle 6-8 Wochen beim Friseur. Rausgewachsene Ansätze waren früher nicht so angesagt wie heute, deshalb haben sich mein Friseur und ich sehr oft gesehen. Ich habe mich vor allem in den Duft der Produkte verliebt. Für mich riecht das Gel, das ich aufgrund meiner Haarstruktur nur sehr selten verwende, stark nach Gummibärchen. Aber Gel bei langen Haaren? Egal, ich rieche einfach immer wieder daran 🙂 #weirdo

Für meine neue Lockenfrisur habe ich verschiedene Produkte erhalten. Ich habe mich im Vorfeld informiert welcher Haartyp ich bin. Es gibt nämlich vier verschiedene Haartypen, die vorab definiert wurden. Um die richtigen Produkte verwenden zu können, muss man zuerst den eigenen Haartyp bestimmen. Das kann man ganz einfach machen, zumal es hier Beschreibungen und Fotos gibt.

Haartyp bestimmen

Ich bin eindeutig Typ 1: No Waver – glattes Haar.
Euren Haartyp könnt ihr übrigens hier bestimmen.

Zur Vorbereitung habe ich deshalb bei der morgendlichen Haarwäsche das Calma Sutra verwendet – ein Conditioner für Wellen und Locken. Am Nachmittag ging es dann in den Salon St. Johannis (Nürnberg).

Den Salon kenne ich seit der Eröffnung, die fast zeitgleich mit meinem Umzug nach Nürnberg stattfand. Ich war neugierig und fühlte mich vom Eröffnungsangebot angesprochen. So machte ich ziemlich bald den ersten Termin aus und bin bis jetzt Kunde geblieben. Zwischendurch habe ich in Stuttgart gewohnt und hatte auch dort einen eigenen Friseur. In letzter Zeit ging ich immer selten in einen Salon, weil ich wieder meine natürliche Haarfarbe haben wollte und die Farbe rauswachsen ließ.

Neue Haarfarbe

Aber jetzt war es wieder soweit. Ich hatte Lust auf eine Veränderung und meinen Friseurbesuch gleich dazu genutzt nicht nur einen neuen Lockenlook auszuprobieren, sondern auch gleich eine neue Haarfarbe.

In meiner Jugend habe ich diverse Haarfarben durch. Los ging es in der 8. Klasse, als ich zum ersten Mal Haare färbte. Meine Mama assistierte… Allerdings hatte auch sie die Idee „natürliche“ Henna-Farbe zu verwenden. Ich wollte Farbe, meine Mutter wollte nicht, dass ich meine langen Haare ruinierte… Kurze Zeit später leuchtete mein Kopf feuerrot…

In den darauffolgenden Jahren habe ich jede erdenkliche Farbe ausprobiert. Bis ich letztes Jahr genug davon hatte und beschloss meine Haare zwar weiterhin schneiden zu lassen, jedoch nicht zu färben. Bis, ja bis vor ein paar Tagen…

Das Ergebnis

Nach der Farbe wurden meine Haare zu Locken gedreht. Diese haben auch noch am nächsten Tag gehalten, was bei meiner Haarstruktur nicht selbstverständlich ist. Normalerweise hängen die Locken teils schon nach wenigen Stunden durch. Aber dieses Mal hat es wunderbar geklappt und meine Haare fühlten sich auch nicht zu Tode betoniert an, sondern eigentlich so wie sonst auch.

Zu Hause style ich sie sonst eigentlich glatt, weil ich morgens nicht die Zeit habe Locken einzudrehen. Tatsächlich style ich sie meistens abends oder vor irgendwelchen Events. Morgens ist mir die Zeit einfach zu schade (bzw. nutze ich sie einfach gerne zum Schlafen. So unspektakulär ist das 😉

Bei meinem Friseurbesuch wurde ich zu den Produkten beraten und hier seht ihr auch alle Produkte, die für das Styling verwendet wurden.

Worauf man achten sollte

Wichtig ist es immer den richtigen Haartyp zu bestimmen. Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass die Haare sonst durchhängen oder sich unnatürlich anfühlen. Deswegen macht das meiner Meinung nach auf jeden Fall Sinn sich zu überlegen, welche Produkte zur Haarstruktur passen. Sonst hat man wieder zig Flaschen und Tiegel im Bad und keine Produkte, die man letzten Endes benutzen kann.

Beim nächsten Friseurbesuch sparen

Lust auf eine Farbveränderung oder einen neuen (Locken-)Look bekommen? Ihr seid in Besitz eines Studentenausweises? Dann könnt ihr jetzt beim nächsten Besuch bei Da Salva Friseure ordentlich sparen!

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit TIGI. Ich habe der Kooperation zugestimmt, weil ich selbst seit etwas über 15 Jahren die Produkte der Marke nutze. Außerdem verwendet sie der Friseur meines Vertrauens. Selbstverständlich wurde meine persönliche Meinung dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos zu meiner Zusammenarbeit mit Marken findet ihr hier.

0
1 Response

    What do you think?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.