Meine Netflix Watchlist4 min read

by


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.

Was haben wir eigentlich getan bevor es Netflix gab? Ich bin so froh, dass ich Netflix erst für mich entdeckt habe, als mein Studium (bzw. meine beiden Studiengänge) abgeschlossen waren. OK, damals gab es das zum Glück noch nicht. Und mal ehrlich: Ich wüsste nicht was ich sonst gemacht hätte. Es ist kein blöder und sinnloser Zeitvertreib, sondern oft die Rettung all meiner Probleme und Problemchen.

Wenn es mir schlecht geht, wenn ich krank bin, wenn ich nicht schlafen kann oder einfach nur einen ruhigen Sonntag verbringen möchte – Netflix hilft immer.

Ich kann mich noch gut erinnern, als wir im Haus Probleme mit der TV-Anlage hatten. Eine neue Wohnung in einem Neubau heißt nämlich noch lange nicht, dass alles funktioniert… Vielleicht erzähle ich euch mehr darüber was ich alles mitmachen mussten bis unsere Wohnung endlich zu einer Traumstadtwohnung wurde. Aber dazu mehr an anderer Stelle.

Jedenfalls hatten wir (mal wieder) einen Techniker im Haus. Das war an einem Samstag Nachmittag und der Techniker kam aus Rosenheim. Man beachte wo Nürnberg liegt und wo Rosenheim… Wir haben bis heute nicht verstanden, warum Kabel Deutschland im Umkreis von 100 km keinen Techniker auftreiben konnte und uns stattdessen jemanden schickte, der kaum Deutsch verstand. Der Mann war Amerikaner und meinte nur trocken, dass er an unserer Stelle gar keinen TV-Anschluss bräuchte, weil man doch heutzutage sowieso nur Netflix schaue. Soviel zum Zustand unserer „neuen“ TV-Anlage…

Damals hatte ich zwar schon ein Konto bei Netflix, habe aber nicht regelmäig reingeklickt. Aber dann kam eine neue Serie raus und alles änderte sich…

Meine Watchlist bei Netflix

SUITS

Diese Serie hieß SUITS. Ich habe mich schon bei der Pilotfolge in die Charaktere und die Handlung verliebt. Kurz gesagt geht es um einen jungen Mann ohne Abschluss, der sich durch einen krassen Zufall in einer der Top Kanzleien New Yorks als Anwalt vorstellt. Seinem späteren Vorgesetzten ist zwar bewusst, dass das Superhirn kein Jurist ist, aber dennoch stellt er ihn ein. Und damit beginnen die ganzen Probleme… Aktuell läuft die 7. Staffel und ich bin nach wie vor dabei.

Der weibliche Part, wenn auch nicht die Hauptrolle, wird von Rachel Zane (alias Meghan Markle) gespielt. Ihr Ausscheiden aus der Serie steht wohl schon fest, weil sie als Verlobte von Prinz Harry viel zu viel Security Personal benötigt. Ob das wirklich so ist, weiß natürlich niemand. Fakt ist aber, dass SUITS eine der coolsten Serien ist.

HOUSE OF CARDS

OK, der Klassiker, ich weiß. Aber es soll ja noch Menschen geben, die das noch nicht gesehen haben.

Zur Handlung selbst brauche ich wohl nicht zu viel zu sagen. Und es ist schon gruselig, wie die Macher der Serie das ein oder andere beinahe vorhergesehen haben… Echt spooky!

Im vergangenen Jahr durfte ich den Hauptdarsteller ganz nah erleben: Ich war auf der Bits & Pretzels, einer 3-Tage-Konferenz für StartUps, wo er, Mr. Frank Underwood himself, eine Wahnsinnsrede gehalten hat. Das war so unglaublich! Eine Netflix Erfolgsgeschichte durch und durch – unbedingt ansehen.

CHEF´S TABLE

Für Freunde des guten Geschmacks und für alle #foodies da draußen ist Chef´s table ein Muss. In jeder Folge wird einem Koch über die Schulter geschaut. Man erfährt sehr viel über die knallharte Welt der Gastronomie, der Wettbewerbs, der Liebe zum Detail… Es ist eine Doku-Serie – alle Restaurants, alle Köche gibt es wirklich.

MINIMALISM

Mal keine Serie, sondern ein Film. Minimalism – a documentary about the important things ist genau das. Eigentlich gib es dazu gar nicht mehr viel zu sagen. Wenn man den Film gesehen hat, will man sofort unnötige Dinge loswerden. Und sei es nur die Bedienungsanleitung zu irgendwas, das man sowieso nicht verwendet.

FOOD CHOICES

In Food Choices, ebenfalls ein Dokumentarfilm, geht es um den Klimawandel, falsche Ernährung und deren Auswirkungen auf unseren Körper und unseren Planeten. Beeindruckend, gruselig, fesselnd. Danach überdenkt man seine Ernährungsgewohnheiten. Wie von Zauberhand habe ich angefangen mich immer öfter fleischlos zu ernähren. Ich will nicht behaupten, dass ich zur Vegetarierin mutiert bin, und doch hat es etwas in mir verändert.

HAPPY

Last but not least: Happy ein Film, den man gesehen haben muss. Was brauchen wir zum Glücklichsein? Was sind die Erkenntnisse der Glücksforschung und wo leben die glücklichsten Menschen? Ein richtig guter Film (ebenfalls eine Doku) über die Suche nach dem Glück.

Was sind eure Favoriten? Oder schaut ihr gar kein Netflix? Ich freue mich über Vorschläge!
Alle Fotos in diesem Beitrag sind von der lieben Velia. Vielen Dank :*

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.