Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.

So Leute, es wird endlich Zeit die Katze aus dem Sack zu lassen. Wir haben Pläne auszuwandern.
OK, wir hatten diese Pläne. Bis… ja bis sich alles einwenig geändert hat.

Aber der Reihe nach.

Irgendwann Ende letzten Jahres, kurz nach unserer kirchlichen Hochzeit (oh ja, ich bin euch noch einen ausführlichen Bericht samt Bildern schuldig…), meinte mein Mann, dass er gerne auswandern möchte. Nicht für immer, aber einfach mal ein paar Jahre woanders leben.

Oha! Das war neu.
Bisher war nämlich ich immer diejenige gewesen, die gerne eine Zeit lang in einem fremden Land, am liebsten noch in einer fremden Kultur gelebt hätte. Aber von meinem Mann? Derselben Person, die ich seit acht Jahren kannte zu kennen glaubte? No way!

Es dauerte Wochen bis ich verstand, dass er es ernst meinte. Tatsächlich hatte er auch schon ein Ziel im Kopf: Moskau.

Wir waren in 2016 ein paar Tage in Moskau gewesen. Und ja, es hat ihm sehr gut gefallen. Aber gleich dorthin ziehen? Selbst wenn es nur 1-2 Jahre sein sollten? Das musste ich erstmal verdauen. Dabei wäre es für mich kaum eine soooo große Umstellung gewesen: Ich war ca. 30 Mal in Moskau, spreche die Sprache und kenne die Kultur. Ich fühle mich da vielleicht nicht unbedingt zu Hause, aber hey, aber ich verstehe zumindest die Mentalität der Leute.

Die Wahrheit ist: Aktuell entwickeln sich die Dinge doch anders.
Das Thema ist allerdings noch nicht vom Tisch. Richtig spruchreif ist da noch nichts, kann sich aber noch ergeben.

So, aber zumindest wisst ihr jetzt Bescheid und seid nicht allzu überrascht, falls da noch was kommt.

Aber nun zu unseren Reiseplänen. Anfang des Jahres haben wir uns auf den April als unseren Reisemonat geeinigt. Wir wollten einfach schauen, was wir in diesem Monat machen und wie weit wir kommen. Ganz ohne große Pläne und viel Tam-Tam.

Leider mussten unsere Reisen verschoben werden. Der Grund hierfür ist schlicht meine Selbständigkeit. Es fallen in den kommenden Tagen so viele Aufgaben, Behördengänge und nicht zuletzt die Organisation des 3. BloggerBUREAUs an, sodass ich es mir am Ende doch nicht mehr vorstellen könnte entspannt wegzufahren.

Klar, als Selbstständiger ist es eh vorbei mit „Stift fallen lassen und nicht an die Arbeit denken“. Allerdings war ich nie so ein Typ. Deshalb wird sich hier für mich kaum etwas ändern. Nur erledigt man eben Behördengänge nicht von der Strandliege aus (soweit ist es mit der Digitalisierung dann doch nicht her…)

Also mussten wir unseren Urlaub schweren Herzens etwas verschieben.
An erster Stelle steht als Reiseland:

Israel

Meine Freundin aus Kindheitstagen lebt seit Jahren dort und ich will sie einfach wahnsinnig gern wiedersehen. Zuletzt haben wir uns 2x in Istanbul gesehen – ebenfalls eine sehr, sehr coole Stadt. Leider konnte sie letztes Jahr nicht zu unserer Hochzeit kommen, da sie zu dem Zeitpunkt schwanger war und nicht fliegen durfte. Nun ist aber das Baby auf der Welt und ich freue mich schon sehr darauf sie und die Kleine zu sehen.

Israel

Außerdem stand Israel schon eine gefühlte Ewigkeit auf meiner Reiseliste ganz oben. Wie ihr vielleicht wisst, bin ich politisch interessiert und habe zig Filme zum Nahost-Konflikt gesehen. Wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle, will ich auch in ein Nachbarland reisen. Dazu brauche ich allerdings einen zweiten Pass. Wenn es geklappt hat, erzähle ich euch natürlich mehr davon. Dort habe ich aus meiner Zeit „beim Daimler“ (wie man es in Stuttgart sagt), einen Bekannten, den ich ebenfalls gerne besuchen möchte.

Wir würden gerne zwei Wochen in Israel bleiben. Das Land ist zwar flächenmäßig recht überschaubar, aber hat einfach viel zu viel zu bieten, als dass man das an einem Wochenende erledigen könnte.

Südtirol

Ich möchte demnächst unbedingt wieder nach Südtirol! Wie ich die Berge mittlerweile vermisse… Und das Essen. Und das Klima – einfach alles. Ich war zwar schon oft dort, aber Südtirol ist jedes Mal anders und wird einfach nie langweilig.

Südtirol

Wenn ich schon mal da bin, würde ich gerne weiterfahren und zwar an den

Gardasee

Gardasee

Auch das ist kein riesengroßes Ziel, aber ich möchte unbedingt die andere Seite des Gardasee erkunden. Bisher kenne ich nur den nördlichen Teil und einwenig von der östlichen Seite.

Einfach treiben lassen…

Ansonsten würde ich mich tatsächlich gern einfach treiben lassen. Gerade der Nürnberger Flughafen bietet dieses Jahr wahnsinnig viele neue und tolle Destinationen an. Und das ist mit Abstand mein Lieblingsflughafen! Er ist einfach so unglaublich schnell zu erreichen – machmal kann ich es selbst kaum glauben.

Gardasee

Letztes Jahr habe ich es innerhalb von 25 Minuten von meinem Schreibtisch (bei der Messe, im Süden Nürnbergs) bis an den Check-In am Flughafen (im Norden Nürnbergs) geschafft. Alles ist so unglaublich klein und übersichtlich – es ist einfach richtig cool so einen Flughafen ganz in der Nähe zu haben.

Pressereisen

Ich kann es noch immer nicht glauben, aber es stimmt: Ich kann meine Zeit nun anders einteilen. Es heißt nicht, dass ich jetzt den ganzen Tag Däumchen drehe und mich langweile (Gott bewahre ;)), aber es ist natürlich eine völlig neue Situation. ENDLICH kann ich die Einladungen zu Events und eben Pressereisen annehmen!

Es gibt so unglaublich tolle Destinationen und viele liebe Menschen, die tagtäglich daran arbeiten, diese Destinationen bekannter zu machen. Endlich habe ich die Gelegenheit Teil davon zu sein. Zwar sind diese Pressereisen keineswegs klassische Reisen im eigentlichen Sinn, sondern tatsächlich Arbeit. Aber man kommt eben durchaus an Orte, die man vielleicht so gar nicht auf seiner Liste hatte. Aus diesem Grund freue ich mich ganz besonders darauf!

Nichts mehr verpassen

Hier für den Newsletter registrieren


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.