Weekly Update #21

Diese Woche haben wir Nürnberg´s Gastronomie mit allen Kräften unterstützt. Unser Baby wurde sieben Wochen alt und ich habe endlich länger als drei Stunden am Stück geschlafen. Außerdem verrate ich euch wo es in Nürnberg das aktuell beste Eis (wie ich finde) gibt. Hier kommt das Weekly Update #21. Enjoy!

Endlich wieder auswärts essen

Schon in den letzten Wochen, also im Wochenbett, haben wir viel mehr Essen von auswärts geholt als selbst gekocht. Aufgrund von Corona konnten wir keinerlei Besuch empfangen und waren 24/7 nur mit unserem Kind beschäftigt. Ablegen? Keine Chance! Alleine im Bettchen oder im Nestchen schlafen? Auch das konnte man vergessen.

Was also tun, wenn alle Restaurants geschlossen sind? Richtig: Essen liefern lassen oder to go bestellen.

Aber seit Montag durften wir endlich wieder auswärts essen. Halleluja! Unser erster „Ausflug“ führte uns in den Hesperidengarten, genauer gesagt in die Kaffeestube im Hesperidengarten in St. Johannis. Da Matthias diese Woche komplett im Home Office gearbeitet hat, konnten wir seine Mittagspausen gemeinsam verbringen.

Das Essen war lecker. Wir haben nichts Außergewöhnliches bestellt und in der Mittagspause muss es auch einigermaßen schnell gehen.

Außergewöhnlich war die Atmosphäre. Der Platz wurde uns zugewiesen, wir mussten ein Formular mit unseren Kontaktdaten ausfüllen und auch sonst war die Stimmung irgendwie gedrückt. Dennoch waren alle Tische besetzt. Man merkte den Leuten förmlich an, dass sie auf die Lockerung der Maßnahmen gewartet haben. Und auch wir haben uns richtig gefreut!

Da wir bereits freiwillig schon länger als „vorgeschrieben“ zu Hause geblieben sind, war es einfach höchste Zeit wieder herauszukommen. Als die halbe Stadt noch fröhlich ausgegangen ist, saßen wir bereits in selbst verordneter Quarantäne und haben in der Zeit auch Supermärkte gemieden. Es waren die letzten Wochen meiner Schwangerschaft und ich wollte einfach nichts riskieren. Die Maskenpflicht war noch nicht eingeführt bzw. wurde das Tragen der Masken zu dem Zeitpunkt noch nicht mal empfohlen…

Ich kann deshalb kaum in Worte fassen wie sehr wir uns über die Lockerung der Maßnahmen gefreut haben! Da das auswärts essen und verreisen unsere einzigen Hobbys sind (neben so normalen Dingen wie Sport (haha!) und anderem banalen Zeugs wie ins Kino gehen), waren wir deshalb über alle Maßen happy und haben jeden Tag einen anderen Gastronom Nürnbergs unterstützt.

Montag: Kaffeestube im Hesperidengarten in St. Johannis

Hesperidengarten in Nürnberg - BUREAUStyle

Der Hesperidengarten ist einer meiner absoluten Lieblingsorte in Nürnberg! Dass man mit Blick auf den Hesperidengarten auch essen und gemütlich verweilen kann, ist natürlich ein großer Pluspunkt. Den ausführlicheren Beitrag dazu gibt es in Kürze.

Dienstag: Café Dampfnudelbäck in St. Johannis

Dampfnudelbäck in St. Johannis Nürnberg - BUREAUStyle

Hier hatten wir am Dienstag Salat und – wie soll es anders sein – eine Dampfnudel mit Vanillesauce und Kirschen. Einfach lecker!

Mit dem Ort verbinde ich so viele Erinnerungen… Ich war deshalb sehr froh, als das Café Dampfnudelbäck wieder öffnete. Ein ausführlicherer Beitrag folgt auch hier.

Mittwoch: Hexenhäusle

Hexenhäusle in Nürnberg - BUREAUStyle

Am Mittwoch haben wir eher deftig fränkisch gegessen. Nach Diät sieht das Essen hier definitiv nicht aus. Aber an Diät denke auch frühestens in 2021 wieder…

Super leckeres Eis

… gibt es bei „Eis im Glück“ am Friedrich-Ebert-Platz. Ich habe mich für die Sorten Kokos und Cookies entschieden. Beide Sorten sind auf Milcheis-Basis und super lecker!

Eis im Glück - Nürnberg - BUREAUStyle

7 Wochen mit Baby

Was soll ich sagen? Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl! Ich kann mich kaum mehr erinnern wie es ohne sie war. Alles dreht sich nur noch um sie und wir sind happy und gleichzeitig auch sehr stolz auf unser kleines Mädchen.

Ich habe auf Instagram viele Fragen zur Geburt und der Zeit danach bekommen. Vor allem von Mädels, die ähnlich wie ich, sagen wir mal großen Respekt vorm Kinderkriegen haben. Ich habe mir mein Leben lang eingeredet, dass es die schmerzhafteste Erfahrung werden würde (Spoiler: Es war überhaupt nicht schmerzhaft.) Außerdem war ich einfach nie der Typ „alle Baby süß finden“. Kennt ihr das?

Ich kenne einige Mädels, mit denen ich mich in den letzten Jahren darüber ausgetauscht habe. Mit einigen haben wir gescherzt, dass wir dieses Baby-Gen einfach nicht in uns haben. Zwar wollte ich immer Kinder, aber es war irgendwie weit weit weg. Also „irgendwann einmal“ und „vielleicht eher adoptieren“…

Bei einigen führte das zu Missverständnissen und sie meinten, dass ich gar keine Kinder mag. Das ist natürlich nicht so. Ich hatte einfach nie den großen Wunsch jetzt und sofort ein Baby zu bekommen. Auch nicht, wenn Freundinnen schwanger waren oder Babys bekamen. Mich steckte das einfach nie an.

Seit 7 Wochen steht aber unsere Welt auf dem Kopf. Wir schlafen sehr, sehr wenig. Ich esse zu wenig und war in den ersten Wochen überhaupt nicht online. Ungeöffnete Briefe stapeln sich, unbeantwortete Nachrichten werden immer mehr…

Aber langsam bekomme ich wieder Luft zum Atmen und auch Zeit für mich. In den kommenden Wochen stehen auch wieder einige Termine an, die ich alleine wahrnehmen kann. Ich kann es immer noch nicht glauben! Allein – wie fühlt sich das überhaupt an?

Und kaum bin ich mal allein, vermisse ich sie schon wieder…

So müsst ihr euch jede Sekunde der letzten 7 Wochen vorstellen: In Summe einfach wunderschön!

Das war mein erstes Wochen-Update seit ungefähr einem Jahr. Das Bloggen hat mir in der Zwischenzeit sehr gefehlt. Gleichzeitig war es Zeit für einen Relaunch und ein BUREAUStyle 2.0. Da ich noch Einiges auf dem Blog machen muss, gibt´s vorerst einzelne Beiträge zu lesen. Aktuell also genau genommen nur diesen hier. Aber nach und nach füllt sich das Ganze wieder – versprochen!

Ich wünsche euch eine schöne Mai-Woche. Bis ganz bald!

Show CommentsClose Comments

Leave a comment