Weekly Update #22

Diese Woche haben wir einen ersten Ausflug mit Baby gemacht, haben weiterhin Nürnberg´s Gastro-Szene erkundet und sind ausgeschlafen wie nie!

Erster Ausflug mit Baby

Jeden Tag machen wir mindestens einen Spaziergang, meistens in Matthias´ Mittagspause. Seit einer Woche geht es zusätzlich nochmal zwei Stunden mit der Kleinen raus, damit ich bloggen und weiter an meinem StartUp BUREAUlingo arbeiten kann.

Wir sind mit der Kleinen auch schon im Auto gefahren. Allerdings erstmal nur zum Arzt und zu einem Baby-Geschäft, um die Trage zu besorgen. Aufgrund von Covid sind wir bisher noch nicht bei den Großeltern gewesen (sie waren auch erst vor zwei Wochen zum ersten Mal bei uns) und haben auch sonst keine Ausflüge unternommen. Am Samstag wurde unsere Kleine acht Wochen alt. Am Pfingstmontag sind wir dann das erste Mal zusammen unterwegs gewesen.

Witzigerweise haben wir festgestellt, dass wir vor exakt einem Jahr zum ersten Mal in Ansbach waren – damals allerdings gänzlich ohne Pläne für ein Baby. Und jetzt, ein Jahr später, waren wir zu Dritt da. Einfach nur verrückt!

In Ansbach haben wir uns erstmal einen super-leckeren Kuchen (absolute Empfehlung!) gegönnt und sind anschließend durch die Stadt gelaufen. Ich finde Ansbach wirklich sehr niedlich und auf jeden Fall einen Ausflug wert. Alleine der schöne Schlossgarten und die Orangerie sind einen Besuch wert.

Bierhaus Zeltner

Hier waren wir nun schon zum 2. Mal. Ein absoluter Geheimtipp für fränkische Küche in Johannis! Unser Stadtteil gibt ja kulinarisch schon viel her, aber fränkische Küche ist hier nicht so verbreitet.

Im Zeltner hatten wir einen riesigen Salat mit Hähnchenbrust und Bratwürste (sehr fein!) mit Kartoffelsalat. Klingt eher deftig, war es aber am Ende gar nicht. Der Service ist sehr aufmerksam – wir kommen definitiv wieder.

„Und? Schläft sie schon durch?“

DIE Frage, die alle Eltern auf die Palme bringt! Vor allem die, deren Kinder eben noch nicht durchschlafen. Gefühlt ist es das Streitthema Nr. 1 und es gibt unzählige Beiträge dazu.

Mit dem Schlaf an sich hatten wir von Anfang wenig Probleme. Allerdings schlief sie eben nur auf mir oder Matthias, nicht in ihrem Bettchen oder dem Nestchen. Ich habe mir schon Schauergeschichten von Freundinnen angehört, die meinten, dass das monatelang so weitergehen wird. Bei einigen waren es drei Monate, bei anderen neun Monate. Neun Monate im Sitzen „schlafen“ (also eigentlich nur im Bett sitzen) – das hätte ich nicht ausgehalten.

Wir haben uns zwar brav abgewechselt, sodass jeder wenigstens einbißchen schlafen konnte, aber das war natürlich keine Dauerlösung.

Seit einer Woche schlafen wir und zwar jeder für sich. Niemand muss dabei sitzen. Alle schlafen im Liegen. Klingt paradox? Oh nein, glaubt mir, schlafen im Sitzen ist wirklich real! Das tun viele Eltern von Neugeborenen. Wir eben auch die ersten sieben Wochen. Vor einer Woche bekam unser Kind wohl Mitleid und ließ uns einfach schlafen. Danke, Baby!

Ich wünsche euch eine schöne Juni-Woche. Bis ganz bald!

Show CommentsClose Comments

Leave a comment