Food Trend Wonderwaffel – worth the hype?3 min read

by


Mehr davon?

Bleibe mit meinem Newsletter auf dem Laufenden.

Danke!

Ups, irgendwas ist schiefgelaufen.

Food trends gibt es ständig und überall. Manche verschwinden so schnell wie sie gekommen sind, andere sind nur so kurz da, dass sie kaum Einer mitbekommt und wieder andere scheinen für immer zu bleiben.

Wonderwaffel ist definitiv so ein Food Trend. Ob er lange bleibt? Keine Ahnung!

Am Ende ist es auch „nur“ eine Waffel. Aber was für eine! Bei Wonderwaffel, einem Franchise aus Berlin, kann man zwischen verschiedenen Toppings, Früchten und Eis wählen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier unendlich.

Wir haben es endlich zu Wonderwaffel nach Fürth geschafft und ich zeige euch mal was wir bestellt haben.

Zuallererst: Wir haben uns eine Waffel geteilt. Ich bin mit Sicherheit nicht der Typ „Ich hätte gern ein Salatblatt und Wasser dazu“. Essen gehört zu meinem Leben, ich gehe ständig auswärts essen und koche auch wahnsinnig gern. Ich liebe Essen! Essen ist einfach alles und ein sehr, sehr wichtiger Bestandtteil sowohl im Alltag als auch auf Reisen.

Trotzdem frage ich mich wer denn so eine ganze Waffel schafft? Wir haben die Gäste um uns herum beobachtet und alle hatten mit der riesigen Portion zu kämpfen. Dabei haben wir schon das Mittagessen ausfallen lassen. Oder anders gesagt war die Waffel unser Mittagessen.

Bestellt haben wir eine Sauce aus dunkler Schokolade, dazu frische Erdbeeren und Ananas als Füllung und Krokant-Topping. Dazu gab es Eis: Ich hatte das Kokoseis, Matthias Zitrone. Beinahe hätte ich die Yoghurette vergessen. Diese war ebenfalls mit in der Waffel enthalten.

Zum Schluss wird das Ganze hübsch mit dem eigenem Namen garniert. Viele Bloggerinnen bevorzugen hier ihren Blognamen. Ich habe meinen Vornamen genommen.

Aber egal für welchen Namen man sich entscheidet, die Waffel schmeckt wirklich gut. Natürlich hängt alles von den Zutaten und der Zusammenstellung ab. Wenn jetzt jemand keine Erdbeeren mag, wird er sich vielleicht nicht auf Anhieb dafür begeistern können. Aber, wie gesagt, man kann sich alles so zusammenstellen, wie man möchte.

Jeden Tag könnte ich die Waffel nicht essen – aber wer kann das schon? Zwischendurch finde ich es eine wirklich coole Geschichte. V. a. kann ich mir vorstellen, dass diese sowohl im Sommer als auch im Winter gekauft wird. Es ist einfach ein sehr vielseitiger Food Trend. Deshalb gehe ich jetzt mal davon aus, dass dieser länger anhält.

Vielleicht sogar so lange wie der Burger-Trend? Mal sehen…

Manchmal sehne ich mich schon einwenig nach den Zeiten zurück, als ich noch eine Food-Messe organisiert habe. Genauer gesagt war es eine Bäckerei- und Konditoreimesse. Besonders cool waren die Besuche diverser anderer fachverwandten Messen v. a. in Verona und Paris. Oh mein Gott, Paris! Die Messe dort ist so, so gefährlich. Ständig gibt es überall Baguette und Macarons – ein Wahnsinn für alle figurbewussten Menschen (also nicht für mich. Haha!)

Achso, und habe ich erwähnt, dass ich mir dort niemals etwas kaufen musste? Natürlich gab es bei jedem Gespräch und bei jeder Verhandlung Essen en masse. In dieser Zeit habe ich zahlreiche Food Trends kommen und gehen sehen. Manche sind aber wirklich geblieben. Wie z. B. die Macarons. Ich könnte sie jeden Tag essen und das immer und überall. Wundert es eigentlich noch jemanden, dass es sie auch auf meiner Hochzeit geben wird? Natürlich nicht…
Hier gibt es übrigens die besten Macarons in Nürnberg.

1

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.